• Startseite
  • Medien & TV
  • Ex-Botschafter Grenell teilt Foto von Biden ohne Maske in Flugzeug – es stammt aber aus 2019

Ex-Botschafter Grenell teilt Foto von Biden ohne Maske in Flugzeug – es stammt aber aus 2019

  • Der frühere US-Botschafter Richard Grenell teilt bei Twitter ein Foto von Trump-Herausforderer Joe Biden, das ihn ohne Maske in einem Flugzeug zeigt.
  • Die Aufnahme wurde inzwischen zehntausendfach von Trump-Anhängern geteilt und weiterverbreitet.
  • Was Grenell verschweigt: Das Foto stammt aus dem November 2019, also aus der Zeit vor Corona.
|
Anzeige
Anzeige

Der frühere US-Botschafter in Berlin, Richard Grenell, ist ein eingefleischter Trump-Jünger, das ist kein Geheimnis. Auf seinem Twitter-Account finden sich regelmäßig Lobpreisungen für die Politik des amtierenden US-Präsidenten – und auch scharfe Kritik an seinem Herausforderer Joe Biden. Ein Foto des Demokraten, das Grenell am Sonntag dort teilt, sticht dabei allerdings heraus.

„Washington, DC phony!“, schreibt Trumps ehemaliger amtierender US-Geheimdienstkoordinator in dem Tweet an seine 670.000 Follower. Biden sei also ein „Scharlatan“ oder „Schwindler“. Und weiter: „Joe Biden trägt keine Maske im Flugzeug – aber er trägt eine draußen!?“ Dazu stellt Grenell zwei Fotos: Das Linke zeigt Biden im Gespräch mit seiner Pressesprecherin Remi Yamamoto in einem Flugzeug, beide tragen keine Maske. Auf dem anderen ist Biden bei einem TV-Interview unter freiem Himmel zu sehen, er hat einen Mund-Nasen-Schutz auf. Was Grenell allerdings verheimlicht: Die Flugzeugaufnahme stammt aus dem November 2019, also von vor der Pandemie.

Anzeige

Laut CNN wurde die Aufnahme von Bidens Fotograf Adam Schultz gemacht und erstmals in einem Artikel des Magazins „Vogue“ veröffentlicht, der am 30. Oktober diesen Jahres online ging. Dass es sich um eine alte Aufnahme handelt, ist dort eindeutig gekennzeichnet: „Yamamoto und Biden auf einem Flug nach South Carolina im November 2019“, lautet die Bildunterschrift. CNN kommt in seinem Faktencheck zum Ergebnis, dass der Grenell-Tweet „ungeheuer trügerisch“ sei.

Twitter sieht keinen Grund, zu reagieren

Auf die scharfe Kritik bei Twitter reagiert Grenell nur ausweichend. So antwortet er einem Journalisten der „Washington Post“, der schreibt, dass der früherer US-Geheimdienstkoordinator am Tag vor der Wahl Fehlinformationen verbreite, mit den Worten: „Wie wäre es hiermit, Greg? Diese Woche. Joe Bidens Masken-, Keine-Masken-Politik. Wirst du darüber berichten?“ Dazu stellt er anstelle des Flugzeugfotos eine Aufnahme Bidens ohne Maske bei einer Wahlkampfveranstaltung – in unmittelbarer Nähe des Trump-Herausforderers scheinen sich allerdings keine anderen Personen zu befinden.

Video
Umkämpfte US-Wahlen: Diese Präsidentschaftskandidaten zogen den Kürzeren
1:17 min
Bei der Präsidentschaftswahl 2016 bekam Hillary Clinton mehr Stimmen als ihr Gegenspieler Donald Trump. Es war nicht das einzige Mal in der Geschichte der USA.  © RND

Das Grenell-Foto wurde inzwischen von verschiedenen Accounts prominenter Trump-Unterstützer geteilt und zehntausendfach retweetet. Twitter sieht laut CNN allerdings keinen Grund, zu reagieren: Der Tweet von Grenell verstoße nicht gegen Twitter-Regeln, sagte ein Sprecher dem Sender. Facebook, wo das Foto ebenfalls verbreitet wird, markierte die Behauptung dagegen inzwischen als falsch.

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen