Eurovision Song Contest: Wohnzimmerkonzerte auf Youtube

  • Musiker des ESC werden einmal wöchentlich Home Concerts geben.
  • Der Veranstalter reagiert damit auf die Absage des Wettbewerbs im Mai.
  • Fans dürfen abstimmen, welche Songs gespielt werden.
Anzeige
Anzeige

Der Eurovision Song Contest (ESC) geht neue Wege: Nachdem die Veranstaltung im niederländischen Rotterdam Mitte Mai wegen der Corona-Pandemie abgesagt wurde, kündigte der Veranstalter nun Home Concerts an, die auf Youtube gestreamt werden sollen. Da die Welt zu Hause bleiben müsse, heißt es auf der Website, komme die Musik eben nach Hause.

Geplant sind mehrere Folgen, immer freitags, Start ist der 3. April. Zu Gast werden verschiedene Musiker sein, die dem ESC seit Jahren verbunden sind, genau wie solche, die im Mai eigentlich hätten auf der Bühne stehen sollen. Ob der deutsche Teilnehmer Ben Dolic Teil des Programms ist, ist noch nicht bekannt. Auf seinen Social Media Kanälen hat er sich seit der Absage nicht mehr zum ESC geäußert.

Jeder Musiker soll zwei Songs performen – Fans stimmen ab

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Jeder Künstler wird seinen eigenen Song darbieten und einen weiteren Song, der einen Bezug zum ESC hat. Online dürfen Fans über vier Lieder, die der Künstler selbst auswählt, abstimmen.

Als Begründung heißt es, dass in Zeiten von Reiserestriktionen, Social Distancing und abgesagten Konzerten ein neues Forum gesucht werden müsse, um die Musik zu teilen, die alle lieben würden. Deshalb wolle man dem Trend anderer Musiker folgen, Social Media als Plattform hierfür zu nutzen.

RND/msk


“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen