Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Erstes Halbfinale in Turin

Ukraine zieht ins Finale des Eurovision Song Contests ein

Das Kalsuh Orchestra aus der Ukraine performt mit dem Titel „Stefania“ beim ersten Halbfinale des Eurovision Song Contest (ESC).

Turin. Die Ukraine hat im ersten Halbfinale des Eurovision Song Contests den Einzug ins Finale am Samstag perfekt gemacht. Die Band Kalush Orchestra kam am späten Dienstagabend mit ihrem Lied „Stefania“ zusammen mit neun anderen Ländern weiter. Die Musiker aus der Westukraine gelten beim diesjährigen Grand-Prix in der norditalienischen Stadt Turin als Favorit für den Gesamtsieg. Im ersten Halbfinale kämpften Künstler aus 17 Ländern um den Finaleinzug.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Welches Land wie viele Punkte erhielt, wurde jedoch nicht verraten, um die Abstimmung am Samstag nicht vorab zu beeinflussen. Wer die beiden Halbfinals gewonnen hat, wird also erst nach dem Finale veröffentlicht. Auch Österreich mit LUM!X feat. Pia Maria („Halo“) und die Schweiz mit Marius Bear („Boys Do Cry“) sangen in diesem Halbfinale mit. Lediglich die Schweiz schaffte es in die Endrunde.

Neben der Ukraine und der Schweiz zogen die Künstlerinnen und Künstler aus Armenien, Island, Litauen, Portugal, Norwegen, Griechenland, Moldau und den Niederlanden ins Finale ein. Das zweite Halbfinale findet am Donnerstag statt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der deutsche Beitrag „Rockstars“ von Malik Harris ist bereits für das Finale gesetzt, weil die Bundesrepublik zu den größten Geldgebern der Veranstaltung zählt.

RND/dpa

Mehr aus Medien

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.