ESC-Kommentator Peter Urban findet Jendriks Song „total originell“

  • ESC-Kommentator Peter Urban freut sich auf den anstehenden ESC.
  • Die Beträge aus Italien, der Schweiz, Malta und Portugal schätzt er als außergewöhnlich gut ein.
  • Aber auch der deutsche Beitrag von Jendrik hat laut Urban Chancen.
Anzeige
Anzeige

Hamburg. Wenige Tage bevor das Finale des Eurovision Song Contest (ESC) am Samstag über die Bühne geht, hat der langjährige Kommentator Peter Urban (73) bereits die ersten Favoriten auf seinem Zettel. „Es ist, finde ich, ein richtig guter Jahrgang. Mit ungefähr zehn Titeln, die richtig herausragen. Das kann richtig spannend werden“, sagte der Musikexperte der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg. Italien, Schweiz, Malta und Portugal schätzt er als außergewöhnlich gut ein. Einen klaren Favoriten sehe er dagegen nicht.

„Eingängige Melodie und ernstes Thema“

Urban kommentiert den ESC seit 1997. Den deutschen Beitrag, „I Don't Feel Hate“ von Jendrik Sigwart, findet Urban „total originell“. Das Lied habe eine sehr eingängige Melodie und ein ernstes Thema. „Es wird Aufmerksamkeit erreichen. Und beim ESC ist es viel wichtiger, originell und außergewöhnlich zu sein.“

Urban ist ein ausgewiesener Musikexperte, der schon mehr als 5000 Konzerte besucht und mit den Größen der Musikwelt gesprochen hat.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen