ESC-Shows im Ticker: Litauen gewinnt in der ARD, Spanien bei Pro7

  • Der ESC ist in diesem Jahr ausgefallen - doch im Fernsehen wurden gleich zwei Ersatz-Shows angeboten.
  • Bei Pro7 gewann Sänger Nico Santos für Spanien. Bei der offiziellen Show in der ARD siegte die Band The Roop für Litauen.
  • Unser Live-Ticker zum Nachlesen.
|
Anzeige
Anzeige

Hamburg/Köln/Hilversum. Nach der coronavirusbedingten Absage des Eurovision Song Contest in Rotterdam gab es am Samstagabend im deutschen Fernsehen gleich mehrere Ersatzmusikshows.

Fans des jährlichen Popspektakels mussten sich entscheiden zwischen einer Show aus Hamburg im ARD-Fernsehen und einem Wettbewerb in Köln beim Privatsender Pro7, für den Produzent Stefan Raab.

Bei Letzterem siegte am Ende der Sänger Nico Santos für das Land Spanien. Beim offiziellen deutschen Finale des Eurovision Song Contestes in der ARD gewann die Band The Roop aus Litauen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige
Video
RND-Videoschalte: Eurovision Song Contest 2020 - unterhaltende Musikshows aber kein ESC-Ersatz
7:14 min
Der Free ESC ohne Stefan Raab versus das ESC-Finale mit Barbara Schöneberger. Imre Grimm und Matthias Schwarzer sprechen über das Duell der ESC-Ersatzshows.  © Imre Grimm, Matthias Schwarzer/RND

Die RND-Redakteure Imre Grimm und Matthias Schwarzer haben sich die beiden Shows angesehen. Hier die Doppekonferenz zum Nachlesen:

Anzeige
Live-Ticker
Aktualisieren
  • 16.05.20 22:14
  • 16.05.20 22:08
    Dem schließe ich mich an. Es war ein schöner Abend!

    Oder wie Björn von Abba gerade in der ARD sagte: "Lang lebe der ESC".

    Bis nächstes Jahr :)

  • 16.05.20 22:06
    Das war der Doppel-Liveticker zur Eurovisions-Show der ARD und zum "Free European Song Contest" bei Pro7. Vielen herzlichen Dank fürs Mitlesen - und besondere Grüße an Matthias Schwarzer, partner in crime. Gute Nacht!

  • 16.05.20 22:03
    Heidi Klum und Tom Kaulitz vergeben die letzten Punkte des ersten "Free European Song Contest". Und der Sieger des #FreeESC ist..... Nico Santos für Spanien! Herzlichen Glückwunsch an einen würdigen Premierensieger. Und im nächsten Jahr gibt es dann bitte wieder einen ordentlichen, angemessenen, bekloppten, bunten, politischen, paneuropäischen, Mond-freien, australischen und absolut unnormalen Eurovision Song Contest in Rotterdam!
  • 16.05.20 21:58
    Alles klar bei dir? Sehr gut. Sonst skypen nachher. Wir reden. Ganz in Ruhe.

  • 16.05.20 21:55
    Geht wieder.
  • 16.05.20 21:50
    Es ist sehr emotional! Und ich lass mich von sowas ja schnell einduseln. Jetzt spielt einer Piano. Okay, ich heule - übernimm du bitte kurz.
  • 16.05.20 21:48
    Matthias, ist es denn nebenan sehr schlimm? Ich stelle mir eine offizielle Eurovisionsshow der Europäischen Rundfunkunion ungefähr so vor wie den 100. Geburtstag von Sepp Blatter.
  • 16.05.20 21:46
    Ja, um Ben Dolic ist es wirklich schade. Ich halte es aber nicht für ausgeschlossen, dass irgendwo da draußen ein neues Lied auf ihn wartet, mit dem er auch 2021 in Rotterdam weit kommen könnte.
  • 16.05.20 21:43
    Netta, Siegerin von 2018 (Israel), singt ein neues Lied.

    Finde übrigens stark, wie hochwertig und kreativ die Einspieler produziert sind. Drohnenflüge, Himmelslaternen, Lichtshows - alles dabei. Netta sitzt derweil allein auf ihrem Bett, singt und dreht dabei eine Spieluhr. Toll!

Tickaroo Live Blog Software

RND/dpa/msc

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen