Jendrik Sigwart stellt deutschen ESC-Beitrag vor – zwei Auftritte im Ersten

  • Am Donnerstag wird der deutsche ESC-Beitrag vorgestellt.
  • Musical-Sänger Jendrik Sigwart wird seinen Song bei einer Online-Pressekonferenz (12 Uhr) erstmals präsentieren.
  • Am Abend können auch TV-Zuschauer im Ersten das Lied hören.
Anzeige
Anzeige

Hamburg. Er hat das Lied auf seiner Glitzer-Ukulele eigens für den Eurovision Song Contest komponiert – nun stellt der Musical-Sänger Jendrik Sigwart den Song zum ersten Mal offiziell vor. Sigwart lebt in Hamburg, in Osnabrück studierte er an der dortigen Hochschule Musical. Am Donnerstag (12 Uhr) wollen der federführende Norddeutsche Rundfunk (NDR) und der 26-Jährige bei einer Online-Pressekonferenz den deutschen Beitrag für Rotterdam präsentieren. Am frühen Abend, 17.50 Uhr, sowie am Abend, gegen 19.56 Uhr, können dann die Fernsehzuschauer den Singer- und Songwriter im Ersten mit dem neuen Lied sehen und hören.

Das Stream-Team Was läuft bei den Streamingdiensten? Was lohnt sich wirklich? Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. gibt‘s jetzt im RND-Newsletter „Stream-Team“ – jeden Monat neu.

ESC 2021 in Rotterdam vermutlich ohne Publikum

Anzeige

Jendrik Sigwart schaffte es in einem mehrstufigen Auswahlprozess, die beiden ESC-Jurys – zum einen 20 Musikexperten, zum anderen 100 ESC-Fans – von sich, seiner Bühnenpräsenz und seinem Lied zu überzeugen. Einen Vorentscheid im Fernsehen mit Beteiligung der Zuschauer gab es schon im vergangenen Jahr nicht mehr. Der ESC 2020 war allerdings coronabedingt ausgefallen. Die zuletzt größten deutschen Erfolge hatten Michael Schulte aus Buxtehude mit einem vierten Platz 2018 und Lena aus Hannover mit dem Sieg 2010 eingefahren.

Anzeige

Der ESC wird am 22. Mai unter dem Motto „Open Up“ wohl unter strengen Corona-Maßnahmen mit Künstlern aus 41 Ländern in Rotterdam stattfinden – aber sehr wahrscheinlich ohne Publikum.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen