• Startseite
  • Medien & TV
  • Emmy Awards: Nominierungen, Livestream und Gewinner der 71. Emmy-Preisverleihung 2019

Emmy Awards: Nominierungen, Livestream und Gewinner der 71. Emmy-Preisverleihung 2019

  • Die 71. Preisverleihung der Emmy Awards findet in der Nacht zum 23. September statt.
  • Neben „Game of Thrones“ und „Chernobyl“ gibt es zahlreiche weitere Favoriten unter den Nominierten.
  • Die Veranstaltung wird in voller Länge und live im Internet übertragen.
Anzeige
Anzeige

Für die diesjährigen Emmys wurden die Nominierungen bekannt gegeben. Allen voran „Game of Thrones“ mit der umstrittenen finalen Staffel. Aber auch die Netflix-Serie „Bodyguard“, das Sky-Original „Chernobyl“ und zahlreiche Stars bekommen die Chance, den wichtigsten Fernsehpreis der USA mit nach Hause zu nehmen.

Emmy Awards 2019 im Livestream: Wo sind die Emmys zu sehen?

Die Emmy Awards 2019 finden im Microsoft Theater in Los Angeles statt. Aber nicht jeder wird dafür nach Kalifornien reisen können. Wie schon in den vorherigen Jahren wird auch die 71. Emmy-Preisverleihung auf dem Pay-TV-Sender TNT Serie live übertragen und am Montagabend wiederholt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Wann beginnt die Verleihung der Emmy Awards 2019?

Die 71. Verleihung der Emmy Awards beginnt in der Nacht von Sonntag, den 22., auf Montag, den 23. September. Ab ein Uhr erfolgt die Ankunft der Stars, bei der alle Nominierten auf dem roten Teppich zu sehen sein werden. Gegen 2 Uhr beginnt die Hauptveranstaltung mit der großen Gala im Microsoft Theater.

Am Montagabend wird die Übertragung noch einmal um 20.15 Uhr auf TNT Serie in voller Länge wiederholt.

Gibt es einen Moderator bei den 71. Emmy Awards?

Anzeige

Nein, einen Moderator wird es bei der Emmy-Preisverleihung 2019 nicht geben. Schon dreimal fand die Veranstaltung ohne einen Gastgeber statt. Damit soll der Show selbst mehr Zeit und Ehre eingeräumt werden.

Mehr dazu finden Sie hier: Emmy Awards 2019: Gala diesmal ohne Gastgeber.

Anzeige

Emmy Award 2019: Wer ist nominiert? Das sind die Favoriten

Auch dieses Jahr gibt es hochkarätige Anwärter auf die begehrten Emmy Awards. Ganz vorn dabei ist die HBO-Serie „Game of Thrones“, die mit 32 Nominierungen einen neuen Rekord aufstellen konnte. Ebenso geht für den Pay-TV-Sender die Serie „Barry“ an den Start, die 17-mal nominiert wurde.

Aber auch „The Marvelous Mrs. Maisel“ mit 20 und dicht dahinter das Sky-Original „Chernobyl“ mit 19 Nominierungen haben gute Chancen, eine der Auszeichnungen zu ergattern. Netflix ist ebenfalls mit einigen beliebten Serientiteln gut aufgestellt. Unter anderem geht der Streamingdienst mit der Mini-Serie „When They See Us“, die 16-mal nominiert wurde, und mit „Bodyguard“, mit sieben Nominierungen, ins Rennen.

Aber welche Serie setzt sich am Ende durch? Die Antwort gibt’s am 23. September.

Lesen Sie weiter: Emmys 2019: „Game of Thrones“ geht mit neuem Rekord ins Rennen

Wer sind die Gewinner der Emmy Awards 2019?

Anzeige

In rund 120 Kategorien werden von der Television Academy die begehrten Emmy Awards verliehen. "Game of Thrones" war bei der 71. Auflage dieses Events der große Star und stellte mit 12 Auszeichnungen einen weiteren Rekord auf. Insgesamt brachte es der Premium-Sender HBO auf 34 Preise. Direkt dahinter schafften es die Produktionen von Netflix auf 27 und Amazon auf 15 Awards.

Dies sind die Gewinner der wichtigsten Hauptkategorien bei den Emmy Awards 2019:

  • Beste Drama-Serie: "Game of Thrones" (HBO)
  • Beste Comedy-Serie: "Fleabag" (Amazon Prime)
  • Beste Hauptdarstellerin in einer Comedy-Serie: Phoebe Waller-Bridge in "Fleabag" (Amazon Prime)
  • Beste Hauptdarstellerin in einer Drama-Serie: Jodie Comer in "Killing Eve" (BBC America)
  • Beste Hauptdarsteller in einer Comedy-Serie: Bill Hader in "Barry" (HBO)
  • Beste Hauptdarsteller in einer Drama-Serie: Billy Porter in "Pose" (FX Networks)
  • Beste Mini-Serie: "Chernobyl" (HBO)

RND/lk