• Startseite
  • Medien & TV
  • Einschaltquoten zur EM: 20,90 Millionen mehr TV-Zuschauer als beim Endspiel 2016

20,90 Millionen: Mehr TV-Zuschauer als beim EM-Endspiel 2016

  • 20,90 Millionen Menschen haben am Sonntagabend den EM-Sieg Italiens gegen England im ZDF verfolgt.
  • Das ist ein Marktanteil von satten 64,4 Prozent.
  • Damit schalteten mehr Fußballfans ein als beim Finale 2016.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Das Endspiel hat dem ZDF zum Abschluss der Fußball-Europameisterschaft noch einmal ein Top-Einschaltquote beschert. Durchschnittlich 20,90 Millionen Menschen sahen am Sonntagabend den Sieg Italiens gegen England im Elfmeterschießen.

Der Marktanteil lag nach Angaben des Senders bei 64,4 Prozent. Nur drei Spiele der deutschen Nationalmannschaft hatten bei der EM mehr TV-Zuschauer als das Finale.

Erfolgreicher als Finale 2016

Das Endspiel der um ein Jahr verschobenen EM war erfolgreicher als das Finale 2016. Vor fünf Jahren hatten nach Angaben der AGF Videoforschung im Schnitt 18,834 Millionen vor dem Fernseher gesessen. Der Marktanteil der ARD-Übertragung beim Sieg Portugals gegen Frankreich lag damals bei 59,5 Prozent.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen