• Startseite
  • Medien & TV
  • DSDS-Finale: Quotenabsturz ohne Dieter Bohlen – noch nie so wenig RTL-Zuschauer

„DSDS“-Finale: Quote stürzt mit Gottschalk statt Bohlen ab – Zuschauer­verlust über ganze Staffel

  • Das „DSDS“-Finale mit Thomas Gottschalk statt Dieter Bohlen als Chefjuror haben nur 2,68 Millionen Menschen gesehen.
  • 2020 waren es noch mehr als 4,2 Millionen gewesen.
  • Doch auch über die gesamte Staffel hinweg hatte die Casting­show diesmal weniger Zuschauer als im Vorjahr.
Anzeige
Anzeige

Duisburg. Die 18. Staffel der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) hat im Vergleich zum Vorjahr im Schnitt fast 400.000 Zuschauer verloren. Die Sendungen einschließlich Finale sahen vom 5. Januar bis 3. April durchschnittlich 3,22 Millionen Zuschauer, wie RTL am Sonntag mitteilte.

Die 17. „DSDS“-Staffel von Januar bis April 2020 hatten im Schnitt etwa 3,6 Millionen Zuschauer verfolgt. Das Finale am Samstag, in dem Thomas Gottschalk (70) statt Dieter Bohlen (67) als Chefjuror saß, sahen lediglich 2,68 Millionen. 2020 waren es noch mehr als 4,2 Millionen gewesen.

Das Stream-Team Was läuft bei den Streamingdiensten? Was lohnt sich wirklich? Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. gibt‘s jetzt im RND-Newsletter „Stream-Team“ – jeden Monat neu.

RTL zeigt sich trotzdem optimistisch

Anzeige

RTL teilte am Sonntag mit: „Bei den 14- bis 49‑Jährigen betrug der Marktanteil sehr gute 15,2 Prozent (1,08 Millionen) – in der jungen Zielgruppe war „DSDS“ damit die Nummer eins am Samstag­abend und Primetimesieger.“

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen