Sonja Zietlow macht sich in RTL-„Dschungelshow“ über Thomas Gottschalk lustig

  • Kleine Spitzen und Scherze auf Kosten Prominenter gehören im RTL-„Dschungel“ fest dazu.
  • Nun hat es auch Moderatorenlegende Thomas Gottschalk getroffen.
  • Sonja Zietlow macht sich über seine derzeitigen Auftritte beim Konkurrenzsender Pro Sieben lustig.
Anzeige
Anzeige

Hürth. An Tag zwölf der RTL-„Dschungelshow“ versuchte Kandidatin Djamila Rowe (53), ihrem Tiny-House-Mitbewohner Filip Pavlovic (28) zu erklären, wie sie berühmt geworden ist. Sie erzählte, dass sie sich 2003 als „Botschaftsluder“ einen Namen machte (Rowe wurde durch eine erfundene Affäre mit dem Schweizer Botschafter Thomas Borer bekannt). Pavlovic konnte nicht einmal mit dem Begriff „Luder“ etwas anfangen, woraufhin die 58-Jährige weiter ausholen musste.

Das Stream-Team Was läuft bei den Streamingdiensten? Was lohnt sich wirklich? Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. gibt‘s jetzt im RND-Newsletter „Stream-Team“ – jeden Monat neu.

Das amüsierte nicht nur die Zuschauer an den Bildschirmen sondern auch die beiden Moderatoren Sonja Zietlow (52) und Daniel Hartwich (42). „Das kann der Filip auch nicht verstehen, zur goldenen Zeit der Branche war er ja erst sechs Jahre alt. Da waren Luder noch richtige Stars: La Elvers, La Feldbusch, die große Verena Kerth, die unvergessene Naddel“, sagte Hartwich. „Da saßen sie noch bei ‚Wetten, dass..?‘ auf der Couch“, entgegnete Zietlow und konnte sich eine kleine Anmerkung nicht verkneifen: „Heute gucken sie aus dem Tiny House und Thomas Gottschalk muss bei Pro Sieben Sendungen klauen, um irgendwie noch über die Runden zu kommen.“

Anzeige

Ihr kleiner Scherz ist eine Anspielung auf die Sendung „Wer stiehlt mir die Show?“, die derzeit immer dienstags (20.15 Uhr) auf Pro Sieben ausgestrahlt wird. Thomas Gottschalk (70) setzte sich vergangene Woche gegen Joko Winterscheidt durch und durfte die Sendung am Dienstag moderieren. Sonja Zietlow hält offenbar nicht viel von der Showserie, was sicherlich auch mit der Konkurrenz der beiden Sender etwas zu tun hat.

Anzeige

Thomas Gottschalk verlor im Finale übrigens gegen Schauspieler Elyas M‘Barek, der kommende Woche als Moderator der Show fungieren wird.

RND/nis

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen