Große Lüge an Tag zwölf

Bolognese-Gate im Dschungelcamp: Claudia Effenberg empört die Fans

Schießt sich mit ihrer Lüge ins Aus – darf aber (noch) weiter im Camp bleiben: Claudia Effenberg.

Schießt sich mit ihrer Lüge ins Aus – darf aber (noch) weiter im Camp bleiben: Claudia Effenberg.

Kleiner Scherz oder fiese Nummer? Fans der RTL-Dschungelshow „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ waren sich am Dienstagabend auf den Social-Media-Kanälen weitgehend einig: Was Designerin Claudia Effenberg (57) da trieb, ging zu weit. Am Vortag hatte sie nach erfolgreich gemeisterter Schatzsuche mit Realitystar Djamila Rowe (55) behauptet, man habe beiden Spaghetti Bolognese angeboten, wenn sie sich gegen den „Schatz“ (Kartoffelchips) für das ganze Team entschieden. Natürlich habe man der Versuchung widerstanden. Gedacht war das Ganze als Lektion an die Realitystars Gigi Birofio (23) und Cosimo Citiolo (41), die an Tag zehn lieber eine Pizza verdrückt hatten, statt der Gruppe vier erspielte Eier zu bringen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das hätte man Claudia vielleicht noch verziehen – wenn sie ihren „Scherz“ aufgeklärt hätte. Stattdessen ließ sie sich sogar feiern: In einem Psychospiel sollten die Dschungelpromis nämlich ihren Mitcamperinnen und ‑campern „Geschenke“ überreichen, die mit Eigenschaften beschriftet waren: lustig, ehrlich, faul, affektiert, manipulativ. Als Topmodel Papis Loveday (46) an der Reihe war, das „Selbstlos“-Päckchen zu verteilen, fiel seine Wahl auf Claudia – wegen ihres Teamgeists bei der Bolo-Entscheidung. Jetzt, dachte man sich da vor dem Fernseher, jetzt sagt sie die Wahrheit! Doch denkste – die so Gelobte bedankte sich, um danach im Sprechzimmer noch einen draufzusetzen: „Das ist mein Naturell, und ich glaube, das kann ich auch nicht mehr abstellen. Selbstlos bin ich definitiv!“

Das Stream-Team

Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. – jeden Monat neu.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Djamilas Beichte

Neben Djamila hätte jetzt noch einer den Mund aufmachen können: Cosimo wusste nämlich Bescheid über die Bolo-Lüge. Er war zuvor mit Djamila zur Dschungelprüfung angetreten, wo beide es nur zu enttäuschenden zwei von neun Sternen gebracht hatten – schuld war ihr schlechtes Kurzzeitgedächtnis, das bei einer Art Memoryspiel versagt hatte, woraufhin die beiden mit jeder Menge Ekligkeiten überschüttet worden waren. Anschließend hatte Moderatorin Sonja Zietlow Djamila gefragt, ob sie Cosimo nicht vielleicht über etwas aufklären wolle, Stichwort Bolognese. Ein Angebot, das Djamila nicht ablehnen konnte. Cosimos Reaktion auf Djamilas Beichte: „Alles gut. Ich hätt‘s dir gegönnt.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Für seine Gelassenheit wurde er von den Fans gefeiert. Zudem rührte es viele, wie er Djamila, die in den letzten Tagen über ihre Einsamkeit gesprochen hatte, aufzubauen versuchte: „Ich gönn‘s dir wirklich von ganzem Herzen, dass du irgendwann mal den Mann findest, der dich liebt, wie du bist, dein Lachen, deine Motivation schätzt und dein Glück. Und dass er dich auf Händen trägt.“ Worte, die Djamila zum Weinen brachten. Sie sei eine tolle Frau, versicherte Cosimo: „Bleib so, wie du bist, änder dich für niemanden!“ Das scheinen sich auch die Fans zu wünschen, denn Djamila mausert sich – neben Cosimo, Papis und Influencerin Jolina Mennen (30) – immer mehr zur heißen Anwärterin auf den Dschungelthron.

Gigis Kinderwunsch

Was sonst noch geschah: Schauspielerin Jana „Urkraft“ Pallaske (43) erzählte Jolina von ihren Erlebnissen in Hollywood, wo ihrer Erfahrung nach sexuelle Übergriffe „gang und gäbe“ gewesen seien, weshalb sie sich irgendwann mit Abscheu vom Filmgeschäft abgewandt und im Dschungel (nicht dem von RTL) neue Kraft gefunden hatte. Und in TV-Gigolo Gigi erwachten plötzlich ungeahnte Vatergefühle: „Weißt du, was ich heute überlegt habe: Ich will ein Kind machen, wenn ich hier rauskomme“, gestand er Papis, der daraufhin versuchte, ihn zu bremsen: „Überleg dir das richtig, bevor du das machst!“

Zum Schluss der Folge platzte endgültig die Bolo-Bombe: Bei der Auszugsverkündung (Jana darf zurück in ihre geliebte Freiheit) versuchte das Moderationsteam Sonja Zietlow und Jan Köppen (39), Claudia mit Andeutungen zum Reden zu bringen, doch die stellte sich ahnungslos. Dann vielleicht Cosimo? „Du wurdest eingeweiht“, stupste Sonja ihn mehrfach verbal an, bis er trocken meinte: „Ach so, mit Bolognese! Das hat gar nicht gestimmt. Die haben nur ‘n Spaß gemacht. Ist alles cool, oder? Wir verstehen doch Humor hier?“ Tun sie das? Papis‘ versteinertes Gesicht sprach Bände – die Bolo-Lüge dürfte noch ein Nachspiel haben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/Teleschau

Mehr aus Medien

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Top Themen

 

Letzte Meldungen