RTL spendet 100.000 Euro für Australien – so reagiert das Netz

  • Der Start der neuen Dschungelcamp-Staffel war wegen der verheerenden Buschbrände in Australien umstritten.
  • Los ging es am Freitag trotzdem – auch mit einem Zeichen von RTL.
  • Der Sender verkündete zu Beginn, 100.000 Euro zu spenden. Im Netz sorgt aber auch das für unterschiedliche Reaktionen.
Anzeige
Anzeige

Mehrere Tage wurde in Deutschlands Medienlandschaft darüber diskutiert: Soll die neue Dschungelcamp-Staffel trotz der verheerenden Buschbrände in Australien stattfinden? Einige Politiker sprachen sich dagegen aus, am Ende lief die erste Folge trotzdem am Freitagabend.

Video
Feuer in Australien: Promis spenden Millionen
1:07 min
Die Brandkatastrophe in Australien löst große Anteilnahme in aller Welt aus.  © AFP

Zu Beginn der Sendung verkündeten die Moderatoren Daniel Hartwich und Sonja Zietlow, dass RTL 100.000 Euro spendet. Eigentlich eine gute Aktion – doch im Netz kam das nicht bei allen gut an. So kommentierten Nutzer den Tweet von RTL mit Aussagen wie „Beeindruckend. Das sind bestimmt die Einnahmen eines ganzen Werbeblocks“, „Wow, 100.000! Ich bin beeindruckt. So eine Band wie Metallica spendet 500.000 genauso wie Pink, auch 500.000. Aber ich verstehe euch, so ein kleiner Spartensender wie RTL, der ja kaum Werbeeinnahmen hat, kann sich nicht mehr leisten. Ihr seid so armselig“ oder „Übertreibt bloß nicht“.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Doch es gibt auch positives Feedback. „Vielen Dank für die Spendenaktion und hoffentlich kommt viel zusammen für Australien“, schreibt ein Mann auf Facebook. „Klasse Aktion“, ergänzt ein anderer. Für RTL ist die Aktion aber damit noch nicht beendet: Der Sender verkündete in der Auftaktsendung, auch im Finale noch mal nachlegen zu wollen.

RND/lob