RTL-Dschungelcamp: Diese zwölf Stars sind dabei

  • Seit Wochen rätseln Fans, welche Stars diesmal ins Dschungelcamp ziehen.
  • Jetzt ist das Geheimnis gelüftet, RTL hat die Teilnehmer von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ offiziell bekannt gegeben.
  • Darunter sind viele prominente Namen.
Anzeige
Anzeige

Am 10. Januar 2020 startet die neue, 14. Staffel der RTL-Show „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ – und seit Wochen wird spekuliert, wer in den RTL-Dschungel zieht. Jetzt hat der Sender das Geheimnis gelüftet und offiziell bekannt gegeben, welche Stars diesmal im Dschungelcamp dabei sind.

Darunter sind die Schauspielerin Sonja Kirchberger (55, „Die Venusfalle“) und Danni Büchner, die Witwe des 2018 gestorbenen TV-Auswanderers Jens Büchner, wie RTL am Dienstagabend mitteilte. Auch Ex-Profiboxer Sven Ottke, „GZSZ“-Schauspieler Raul Richter und der frühere Bundesverkehrsminister Günther Krause ziehen ins Dschungelcamp. Krause, der von 1991 bis 1993 Verkehrsminister war, sei der erste Politiker im Camp, erklärte RTL.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Aus der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ sind im Dschungel gleich zwei bekannte Gesichter dabei: Prince Damien und Toni Trips. Ebenfalls zu sehen: Claudia Norberg, die Ex von Schlagersänger Michael Wendler, „Temptation Island“-Teilnehmerin Anastasiya Avilova und Elena Miras, bekannt aus „Das Sommerhaus der Stars“ und „Love Island“. Auch der „Bachelor in Paradise“ Marco Cerullo und Markus Reinecke („Die Superhändler – 4 Räume, 1 Deal“) sind bei der 14. Staffel dabei.

Das sind die zwölf Dschungelcamp-Kandidaten 2020

Anzeige
  • Anastasiya Avilova (31), „Temptation Island – Versuchung im Paradies“
  • Claudia Norberg (49), Ex-Frau von Schlagerstar Michael Wendler
  • „Goodbye Deutschland“-Star Danni Büchner (41)
  • „Das Sommerhaus der Stars“-Teilnehmerin Elena Miras (27)
  • Günther Krause (66), ehemaliger Bundesverkehrsminister
  • „Bachelor in Paradise“-Kandidat Marco Cerullo (31)
  • Antiquitätenhändler Markus Reinecke (50), bekannt aus „Die Superhändler – 4 Räume, 1 Deal“
  • „DSDS“-Gewinner Prince Damien (29)
  • Schauspieler Raul Richter (32)
  • Schauspielerin Sonja Kirchberger (55)
  • Sven Ottke (52), ehemaliger Boxstar
  • „DSDS“-Teilnehmer Toni Trips (22)

IBES 2020: Die Dschungelcamp-Kandidaten stellen sich vor

Anzeige

Bevor die Kandidaten am 10. Januar ins Dschungelcamp in Australien ziehen, gab RTL jedem Star noch einmal die Gelegenheit, ein Statement abzugeben.

Anastasiya Avilova (31): Das Model will bis zum Ende im Camp durchhalten: "Ich werde ein ganz anderer Mensch nach dieser Erfahrung sein. Auf jeden Fall habe ich nicht vor freiwillig zu gehen. Ich werde da so lange sitzen, bis ich rausgeschmissen werde."

Danni Büchner (41): Die Kult-Auswanderin geht für ihren toten Mann in den Dschungel: "Es ist auch ein Versprechen an meinen Mann. Bis zu seinem Tod habe ich es ihm versprochen und jetzt ziehe ich das durch. Ich muss einfach nochmal eine Station durchleben, die auch mein Mann erlebt hat. Ich werde bestimmt die ein oder andere Träne vergießen."

Marco Cerullo (31): Der Bachelorette-Kandidat hat keine Angst vor Tränen im Dschungel: "Es könnte schon passieren, dass da mal eine Träne fließt. Ich finde das nicht schlimm. Ich schäme mich dafür nicht. Das ist eine Stärke, wenn man das zeigen kann."

Prince Damien (29): Für den DSDS-Gewinner sind die Mitcamper die allergrößte Herausforderung: "Meine allergrößte Herausforderung werden die Menschen sein. Wenn ich kein Essen habe, dann steht die Moral ganz weit hinten an. Es kann sein, dass eine ganz böse dunkle Seite von mir rauskommt, die es bis vor kurzem noch nicht offiziell zu sehen gab."

Sonja Kirchberger (55): Für die Schauspielerin sind nicht die Dschungelprüfungen die größte Herausforderung: "Die Menschen reden immer von den Dschungelprüfungen. Die eigentliche Herausforderung sind die Anderen, die man nicht kennt. Auf was man sich da einlässt, auf so engem Raum, finde ich die absolut schwierigste Dschungelprüfung überhaupt."

Anzeige

Elena Miras (27): Das Reality-Sternchen will sich im Camp nichts gefallen lassen: "Ich muss nicht mit jedem zurechtkommen und wenn es nicht passt, dann passt es nicht. Wenn mich jemand dumm anmacht, dann mache ich ihn auch an. Das wird natürlich auch im Dschungel beibehalten."

Claudia Norberg (49): Die Wendler-Ex will auch Michael thematisieren: "Natürlich wird mein Noch-Ehemann Michael Wendler ein Thema sein. Ich werde ja auch im normalen Leben ganz oft auf Michael angesprochen und das wird im Dschungel bestimmt auch der Fall sein. Wenn da Fragen aufkommen, dann können diese an mich gestellt werden."

Sven Ottke (52): Der Box-Weltmeister kann auch böse werden: "Falls eine Situation kommt, in der das Nervenkostüm sehr dünn ist, und wenn dann irgendein Depp daherkommt, der mir ans Bein pinkeln will, dann kann es schon sein, dass ich böse werde."

Prof. Dr. Günther Krause (66): Der Bundesverkehrsminister a.D. schert sich nicht darum, was andere sagen: "Die Mehrheit meiner Kollegen in der CDU sagen, der Krause ist eben ein Verrückter. Nun macht er auch noch das."

Markus Reinecke (50): Der RTL-Superhändler hat keine Angst vor Dschungelprüfungen: "Ich habe keine Prüfungsangst. Das ist schon mal ein kleiner Vorteil. Ich mache ja sämtliche Fun-Sportarten. Und ich habe ja immer Hunger, also esse ich auch alles."

Raúl Richter (32): Der Schauspieler will unbedingt ins Finale: "Ich versuche unter die Top drei zu kommen. Na klar! Statistisch gesehen sieht das ganz gut aus, weil alle Leute, die mal bei GZSZ waren oder aktuell sind, relativ weit gekommen sind."

Anzeige

Toni Trips (22): Die Sängerin will sich jeder Prüfung stellen: "Ich gehe in jede Dschungelprüfung rein: Augen zu und durch."

Dschungelcamp: Teilnehmer essen keine lebenden Tiere mehr

Das Prinzip von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ bleibt gleich: Während in der ersten Woche die Zuschauer entscheiden, wer in die Dschungelprüfung geht, wird es in der zweiten Woche ernst: Der Promi mit den wenigsten Stimmen muss nach Hause fahren. Eine Änderung gibt es aber: Im Dschungel werden ab sofort keine lebendigen Tiere wie Maden mehr gegessen.

Beim großen „IBES“-Finale am 25. Januar entscheidet sich dann, wer König oder Königin des Dschungels wird. 2019 hatte sich Evelyn Burdecki die Dschungelkrone erkämpft. Einen Tag später soll „Das große Wiedersehen“ im Fernsehen gezeigt werden.

RND/seb/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen