• Startseite
  • Medien & TV
  • Dreh für „Rote Rosen“ unterbrochen: Verdacht auf Schlaganfall bei Karl Dall

Verdacht auf Schlaganfall bei Karl Dall: Dreh für „Rote Rosen“ unterbrochen

  • Karl Dall wird mit Verdacht auf einen Schlaganfall aktuell medizinisch behandelt.
  • Das teilt die ARD mit Berufung auf die Familie des Fernsehmoderators mit.
  • Dall hatte zu Wochenbeginn eine Gastrolle in der ARD-Serie „Rote Rosen“ übernommen, die Drehbücher werden nun umgeschrieben.
Anzeige
Anzeige

München. Fernsehmoderator Karl Dall (79), der zu Wochenbeginn die Rolle des Alt-Rockstars „Richie Sky“ in der ARD-Telenovela „Rote Rosen“ übernommen hat, ist am Mittwochmittag in seinem Lüneburger Apartment mit Verdacht auf einen Schlaganfall behandelt worden. Das berichtet das Erste mit Berufung auf Angaben der Familie. Derzeit werde Karl Dall medizinisch betreut.

Das Stream-Team Was läuft bei den Streamingdiensten? Was lohnt sich wirklich? Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. gibt‘s jetzt im RND-Newsletter „Stream-Team“ – jeden Monat neu.

Der „Rote Rosen“-Produzent Jan Diepers sagt laut ARD dazu: „Wir sind sehr betroffen über Karls unerwartete Erkrankung. Die bisherigen Dreharbeiten verliefen ausgesprochen engagiert und lustig. Wir drücken Karl jetzt alle Daumen für seine baldige Gesundung und sichern ihm und seiner Frau alle Unterstützung zu, die wir als sein Produktionsstudio bieten können.“ Um die tägliche Produktion der „Roten Rosen“ sicherzustellen, würden die Drehbücher umgeschrieben. Geplant war ursprünglich, dass Dall von Mitte Januar an über 15 Folgen hinweg zu sehen sein sollte.

RND/hsc

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen