Ära endet: Dieter Bohlen steigt bei RTL-Castingshow „DSDS“ aus

  • Dieter Bohlen verlässt die RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ („DSDS“).
  • Er wird seinen Posten als Chefjuror zum Ende der aktuellen Staffel abgeben, teilt RTL mit.
  • Auch bei der erfolgreichen Castingshow „Das Supertalent“ hört Bohlen auf.
Anzeige
Anzeige

Eine Ära geht zu Ende bei „Deutschland sucht den Superstar“ („DSDS“): Dieter Bohlen (67) verlässt nach fast 20 Jahren die Jury der RTL-Castingshow. Das teilte der Sender am Donnerstag mit. Das „DSDS“-Finale am 3. April 2021 werde die letzte Show mit Bohlen auf dem Sessel des Chefjurors sein. Auch bei der Sendung „Das Supertalent“ hört Bohlen den Angaben zufolge auf. Ein Nachfolger werde „rechtzeitig zur kommenden Staffel bekannt gegeben“.

RTL-Unterhaltungschef Kai Sturm wird vom Sender mit den Worten zitiert: „Wir bedanken uns ausdrücklich bei der aktuellen Jury und insbesondere bei Dieter Bohlen als langjährigem Chefjuror.“ Mit klaren Urteilen und feinem Gespür für musikalischen Mainstream im allerbesten Sinne sei er maßgeblich am langjährigen Erfolg beider Shows beteiligt gewesen. „Nach fast zwei Jahrzehnten gemeinsamer Erfolge ist jetzt der richtige Zeitpunkt für Veränderung und Weiterentwicklung“, so Sturm.

RTL-Geschäftsführer Henning Tewes sagte laut der Mitteilung: „Mit einer komplett neuen Jury wird ‚DSDS‘ frische Impulse setzen, um musikalische Talente und Millionen Zuschauer neu zu inspirieren und zu begeistern. Gleichzeitig möchte auch ich mich herzlich bei Dieter Bohlen und allen Juroren für ihren Einsatz bedanken.“

Dieter Bohlen saß seit 2002 in der „DSDS“-Jury

Anzeige

Dieter Bohlen saß seit der ersten „DSDS“-Staffel im Jahr 2002 in der Jury, die viele Veränderungen erlebte. Nur der 67-Jährige war immer dabei – bis jetzt. Auch beim „Supertalent“ war Bohlen seit 2007 Jurymitglied der ersten Stunde.

Wenn die 15. Staffel des „Supertalents“ im Herbst 2021 und die 19. Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ im Januar 2022 startet, wird der Platz des Jurychefs neu besetzt sein.

Lesen Sie auch: Der Bundesabkanzler Dieter Bohlen macht Schluss bei „DSDS“ - es war höchste Zeit

RND/seb

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen