Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Nach zehn Jahren Beziehung endlich ein Heiratsantrag für Sylvana Wollny

Herzballons und große Gefühle: Sylvana und Flo beim Heiratsantrag.

Niemand ahnt davon, erst recht nicht sein guter Kumpel Peter: Doch der frisch gebackene Zwillingspapa ist Flos „Partner in Crime“, als es um einen weiteren lebensverändernden Vorgang im Hause Wollny geht. „Echt jetzt?“, fragt Peter verdutzt, als ihm sein Quasischwager eröffnet, dass er nach zehn Jahren Beziehung um die Hand seiner Freundin Sylvana (29) anhalten will.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Ja“, druckst Flo (38) in der aktuellen Folge „Die Wollnys“ (mittwochs, 20.15 Uhr, RTL II) herum, „und da brauch’ ich Deko und eine nette Location, das soll ja auch irgendwie romantisch werden.“ Welchen Zeitplan er im Kopf habe, will sein Freund wissen und sichert etwas voreilig seine Hilfe zu: Ach so, morgen, rechtzeitig zum zehnten Jahrestag. Ein durchaus rührendes, aber vor allem sportliches Vorhaben!

„Ich würde im Vorfeld kurz mal die Schwiegermutter grob anfragen“

„Ich gehe davon aus, dass ich das schaffe“, versichert Peter in seiner gewohnt lakonischen Art – schließlich hat er ja nur drei Monate alte Frühchenzwillinge, deren lebenswichtige Funktionen immer noch von Monitoren überwacht werden, gefühlt hundert Aufträge von Familienmanagerin Sylvia, das Großfamilienhaus reparaturtechnisch in Schuss zu halten, und nebenbei noch seine momentan nur dürftig ausgelebte Leidenschaft für Seifenkistenautos und das Angeln.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Aber wenn es um eine Romantikoffensive dieses Kalibers geht, ist der hochzeitserfahrene Peter – 2019 heiratete er seine Jugendliebe Sarafina – natürlich am Start. Und am Teich des nicht weit von Ratheim gelegenen Schlosses Tüschenbroich schließt sich dann zumindest ein Kreis: „Fette Area“, meint Hobbyangler Peter sachkundig. „Super zum Fischen“, pflichtet Flo bei. „Da legste einfach zwei Ruten vors Seerosenfeld und fertig.“

Vorerst müssen die pittoresken Wassergewächse jedoch einen anderen Zweck erfüllen. Was den genauen Ablauf betrifft, ist sich Flo allerdings noch unsicher: „Wie jetzt, springt man dann direkt auf die Knie oder erst mal bisschen quatschen, wie schön die Zeit bis jetzt war, Höhen und Tiefen, Auf und Ab und so?“, zeigt er unverhohlen seine Nervosität. Da verweist ihn Peter zunächst aufs Pragmatische: „Ehrlich gesagt würde ich im Vorfeld kurz mal die Schwiegermutter grob anfragen.“ Er spricht da aus Erfahrung: „Ist doch irgendwie Tradition zu fragen, ob man überhaupt heiraten darf.“

„Nach unserem ersten Treffen hast du einfach deinen Beziehungsstatus verändert“

Da spricht er der noch nichts ahnenden Braut aus der Seele: „Wir sind nicht so die Romantiker“, gesteht die ebenfalls praktisch veranlagte Sylvana ihrer Schwester Sarafina. Ob Flo etwas zum zehnjährigen Liebesjubiläum geplant habe? „Nee, ist doch ein Kerl“, entgegnet Sylvana. Präziser: „Ist halt der Flo.“ „Krasse Hausnummer“, meint Sylvana dann auch zu ihrem Freund, als sie am Tag der Tage zum Ausflug nach Schloss Tüschenbroich aufbrechen, „zehn Jahre, kommt mir vor wie gestern.“ Wie damals alles anfing, lassen die beiden ebenfalls Revue passieren: „Nach unserem ersten Treffen hast du einfach deinen Beziehungsstatus verändert“, erinnert sich Sylvana verträumt an Flos erste zarte Annäherungen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Angesichts dessen, was sie zehn Jahre später erwartet, verschlägt es ihr dann doch die Worte: ein Spaziergang entlang roter und silberner Folienherzen, hin zu einem vor sich hin dümpelnden Ruderboot mit der Aufschrift „10“. Davor ein kniender Flo, dann ein tränenreiches „Ja“, flankiert von zahlreichen Überraschungsgästen – der gesamten Familie Wollny inklusive Flos und Sylvanas Töchtern Celina (8) und Anastasia (2) sowie Sylvia, die dem ritterlichen Vorhaben natürlich ihre Zustimmung gab. Wann denn mit der Hochzeit zu rechnen sei, will die Clanchefin wissen. „Ist doch klar“, antwortet Florian schlagfertig, „in ungefähr zehn Jahren.“

RND/Teleschau

Mehr aus Medien & TV

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.