• Startseite
  • Medien & TV
  • Die Teletubbies zeigen erleichtert ihre Impfnachweise: „Wir sind alle geimpft!“

Die Teletubbies zeigen erleichtert ihre Impfnachweise: „Wir sind alle geimpft!“

  • Gute Nachrichten für die Teletubbies: Tinky Winky, Dipsy, Laa-Laa und Po wurden endlich gegen das Coronavirus geimpft.
  • Ihren Impfpass zeigen die TV-Figuren auf Instagram.
  • Sie haben die Vakzine „AstraTubbica“ und „Noo-nson & Noo-nson“ bekommen.
Anzeige
Anzeige

London/Berlin. Nicht nur Erdenbewohner lassen sich gegen Corona impfen: Auch die Teletubbies haben sich den schützenden Piks inzwischen abgeholt, wie die berühmten Figuren der Kinder-TV-Serie auf Twitter und Instagram mitteilten.

Mit „AstraTubbica“ geimpft

„Wir sind alle geimpft!“, heißt es in den beiden Mitteilungen. In dem entsprechenden Twitter-Post sieht man, wie die vier Teletubbies Tinky Winky, Dipsy, Laa-Laa und Po ihre Impfnachweise ins Bild halten. Zunächst hatte das Magazin „Stern“ darüber berichtet.

Anzeige

In Anlehnung an echte Covid-Impfstoffe stehen auf den Bescheinigungen unter anderem die Impfstoffnamen „AstraTubbica“ und „Noo-nson & Noo-nson“, die Daten der Erst- und Zweitimpfung sowie der Name der Klinik, in der geimpft wurde. Bis Donnerstagnachmittag wurde allein der Tweet der Serien-Figuren über 290.000 mal mit Likes versehen.

Crime Time Welche Filme und Serien dürfen Krimi-Fans nicht verpassen? Mit unserem Newsletter Crime Time sind Sie uptodate. Gleich kostenlos abonnieren und alle zwei Wochen eine neue Ausgabe lesen.

Bei einigen Twitter-Nutzern warfen die gezeigten Impfbescheinigungen aber auch Fragen auf - etwa die Tatsache, dass die eingetragenen Geburtsdaten der Teletubbies mehrere Jahre nach der ersten veröffentlichten Episode liegen.

Die BBC-Serie lief zunächst zwischen 1997 und 2001, sie erreichte nach Senderangaben über eine Milliarde Kinder in mehr als 120 Ländern. Dabei liefen die Teletubbies Tinky Winky, Dipsy, Laa-Laa und Po in bunten Kostümen tapsig und staunend durch ihre hügelige Fantasiewelt. Mit ihren „Eh-ohs“ und „Ah-ohs“ wurden sie zu einem weltweiten Phänomen.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen