• Startseite
  • Medien & TV
  • Zweite Staffel Lupin bei Netflix: Die Rache des Meisterdiebs geht in die Fortsetzung

Die Rache des Meisterdiebs: Die Serie „Lupin“ wird fortgesetzt

  • Der Meisterdieb setzt seinen Rachefeldzug fort – und bringt ihn zu Ende.
  • Die Handlung der Serie „Lupin“ ist recht vorhersehbar, aber Omar Sy ein charmanter Ganove.
  • Der Held verabschiedet sich wie einst der Terminator: „Ich komme wieder.“
Ernst Corinth
|
Anzeige
Anzeige

Die französische Ganovenkomödie „Lupin“ war eine der erfolgreichsten Netflix-Serien, und auch sie litt unter der Pandemie. Die Produktion musste unterbrochen werden, nicht mal der Louvre stand als Drehort zur Verfügung. So erscheint erst jetzt die zweite Hälfte der ersten Staffel, wieder mit demselben Cast.

Omar Sy spielt also die Rolle des Assane Diop, der als 13-jähriger Knabe durch seinen Vater die literarischen Abenteuer des Meisterdiebs Arsène Lupin kennenlernt und inspiriert wird, selbst Meisterdieb zu werden. Als Erwachsener erfährt er die wahren Hintergründe des Selbstmords seines Vaters. Er beschließt, sich an dem Schuldigen zu rächen. Und das ist der schwerreiche Unternehmer Hubert Pellegrini (Hervé Pierre).

Anzeige
Das Stream-Team Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. ‒ jeden Monat neu.
Anzeige

Der erste Teil endete mit einem dramatischen Cliffhanger, der Entführung von Diops Sohn Raoul. Die Fortsetzung beginnt mit einer wilden Verfolgungsjagd. Es bleibt turbulent – und witzig. Zwar ist die Geschichte vorhersehbar, aber ­Diops Cleverness macht Spaß. Der sympathische Meisterdieb verabschiedet sich wie einst der Terminator: „Ich komme wieder.“ Natürlich in einer zweiten Staffel.

„Lupin 2″, fünf Folgen bei Netflix, von George Kay, François Uzan, mit Omar Sy, Ludvine Sagnier, Vincent Londez

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen