• Startseite
  • Medien & TV
  • „Der kleine Lord“: Besonders gute Einschaltquote – über 7 Millionen schalten ein

„Der kleine Lord“ ist wieder siegreich: Über 7 Millionen schalten ein

  • Seit Jahren kommt am Freitag vor dem vierten Advent „Der kleine Lord“ in der ARD.
  • Diesmal gab es eine besonders gute Quote.
  • Die ZDF-„heute Show“ verabschiedete sich dagegen unterdurchschnittlich.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Deutschlands TV-Traditionen: Seit Jahren zeigt das Erste den 40 Jahre alten Film „Der kleine Lord“ mit Alec Guinness und Ricky Schroder in den Hauptrollen am Freitag vor Weihnachten. Der ARD beschert der britische Fernsehfilm von Jack Gold (Originaltitel: Little Lord Fauntleroy) aus dem Jahr 1980 jedes Mal eine gute Einschaltquote - zuletzt meist um die sechs Millionen Zuschauer. Diesmal waren sogar 7,45 Millionen (21,7 Prozent) ab 20.15 Uhr im Ersten dabei. Der Kleine-Lord-Darsteller Ricky Schroder wurde im April 2020 übrigens 50. Sir Alec Guinness starb vor 20 Jahren mit 86.

Das ZDF punktete mit Bundesliga-Fußball. Das Spiel 1. FC Union Berlin gegen Borussia Dortmund (2:1) verfolgten ab 20.30 Uhr im Schnitt 5,56 Millionen (16,5 Prozent Marktanteil ab 20.30 Uhr). RTL und „Die ultimative Chart Show – Best of 2020 – Die erfolgreichsten Hits des Jahres“ holte 2,01 Millionen vor den Bildschirm (7,1 Prozent).

Das Stream-Team Was läuft bei den Streamingdiensten? Was lohnt sich wirklich? Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. gibt‘s jetzt im RND-Newsletter „Stream-Team“ – jeden Monat neu.
Anzeige

ZDF hat mit Satireschiene guten Lauf

Die Schulkomödie „Fack Ju Göhte“ bei ProSieben erreichte 1,60 Millionen (4,8 Prozent), der Action-Thriller „Olympus Has Fallen – Die Welt in Gefahr“ bei RTLzwei 1,44 Millionen (4,3 Prozent), der Klassiker „Titanic“ mit Kate Winslet und Leonardo DiCaprio bei Sat.1 im Schnitt 1,27 Millionen (4,6 Prozent), der Spielfilm „Erin Brockovich – Eine wahre Geschichte“ mit Julia Roberts bei ZDFneo 1,15 Millionen (3,4 Prozent) und die Krimiserie „Navy CIS“ bei Kabel eins 0,99 Millionen (2,9 Prozent). Das spontan bei Vox gelaufene viertelstündige Spezial „Martin Rütter: Sicher Weihnachten feiern trotz Corona“ schalteten 0,93 Millionen ein (2,8 Prozent).

Am späteren Abend hatte das ZDF wieder mit seiner Satireschiene einen recht guten Lauf. Allerdings verfolgten die „heute-show - Der Jahresrückblick“ ab 22.45 nur 4,26 Millionen (18,4 Prozent). Sogenannte Goldene Vollpfosten gingen unter anderem an die Trump-treuen Republikaner und an das Corona-Jahr 2020. Der Jahresdurchschnitt der Zuschauerzahl hatte zuletzt bei über 5 Millionen gelegen. Die nächste „heute-Show“ kommt erst am 29. Januar nach sechswöchiger Winterpause.

Anzeige

Böhmermann und Nuhr mit über 2 Millionen Zuschauern

Das „ZDF Magazin Royale“ mit Jan Böhmermann schalteten ab 23.30 Uhr 2,17 Millionen ein (12,2 Prozent) und die Sendung „Der satirische Jahresrückblick“ von den „Frontal 21“-Satireautoren Werner Doyé und Andreas Wiemers immerhin 1,45 Millionen ab Mitternacht (10,8 Prozent). Apropos Satire und Jahresrückblick: Am Donnerstag hatten im Ersten Dieter Nuhrs Bilanz, „Nuhr 2020 - Der Jahresrückblick“, ab 22.50 Uhr 2,27 Millionen (13,1 Prozent) gesehen.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen