• Startseite
  • Medien & TV
  • Der Bachelor 2021: Staffel mit Niko Griesert startet auf TV Now, ab Mittwoch auf RTL

Der Bachelor, 17 Frauen und Corona: „Die war crazy“

  • Das Kennenlernen zwischen dem neuen Bachelor und seinen 22 Auserwählten läuft nicht immer ganz normal ab.
  • Zum Beginn der Staffel mit Niko Griesert gab es Yoga-Einheiten, Chili-Wettessen, Namen schmecken und eine gelbe Karte.
  • Dabei mussten fünf Frauen coronabedingt passen. Achtung, Spoiler-Alert!
Miriam Keilbach
|
Anzeige
Anzeige

Berlin. Das Urteil von Bachelor Niko Griesert war eindeutig: Kandidatin Stefanie Desiree Gheraga ist „crazy“. Und das nicht auf die gute Art. Als die 27-Jährige im hautengen samtroten Dress aus der Limousine stieg, redete sie sich erst in Rage – und nötigte Neu-Bachelor Niko, mit ihr Chilis zu essen – die sie sich aus dem BH zog.

Der Bachelor machte gute Miene zum bösen Spiel, kaute ein klein wenig auf der Chili herum, obwohl er scharf so gar nicht verträgt – und spuckte daher auch alles aus, als sich Brünette in die Villa verzog. „Okay, die ist craaaazy“, sagte er sodann in Richtung Kamera. Mit Niko Griesert scheint RTL also einen immerhin offenen Protagonisten für die Kuppelshow „Der Bachelor“ gefunden zu haben, die am Mittwoch, 20. Januar, um 20.15 Uhr auf RTL ausgestrahlt wird (und bereits jetzt auf „TV Now“ zu sehen ist).

Maria kann Namen schmecken, Hannah überredet den Bachelor zum Yoga

Doch bei weitem war Kandidatin Stefanie Desiree nicht die einzige Frau mit besonderen Talenten. Da wäre noch Maria Chatzinikolau, die Namen schmecken kann. Sagt sie. Niko schmeckt offenbar gut, verkündet sie jeweils. Kandidatin Hannah Kerschbaumer hat ihr Yoga-Matte mitgebracht und zur Auflockerung legen die beiden nach dem ersten kurzen Kennenlernen direkt im Eingang zur Villa eine Yoga-Session ein.

Anzeige

Nora Lob begrüßte den sichtlich irritierten Bachelor mit „Herzlichen Glückwunsch“ – eigentlich wollte sie einen Gag zur Auflockerung machen, wie sie sagte, „Ich wollte sagen: ‚Herzlichen Glückwunsch, ich bin deine zukünftige Frau‘“. Und Beauty-Babe Melissa Lindner, die schon damit überrascht, eine Bankfiliale zu leiten, verteilt dann auch noch eine gelbe Karte an den Bachelor, immerhin spielt sie Fußball. Was solch eine Verwarnung bedeuten soll, ließ sie indes offen.

Anzeige

Der Bachelor und Kandidatin Michèle: Sie haben eine Vorgeschichte

Michèle de Roos begrüßt den Bachelor mit den Worten: „Dich kenne ich“. Und wie sich im Laufe des Abends herausstellte, haben die beiden eine gemeinsame Instagram-Vergangenheit. Dort schrieben sie nämlich miteinander, zu einem Treffen kam es aber nie. Was wiederum die anderen Damen ein wenig merkwürdig finden. Wenn es damals nicht gefunkt habe, wieso wolle Michèle den Bachelor denn ausgerechnet jetzt?

Das Stream-Team Was läuft bei den Streamingdiensten? Was lohnt sich wirklich? Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. gibt‘s jetzt im RND-Newsletter „Stream-Team“ – jeden Monat neu.

Und so wird direkt in der Auftaktfolge rumgestänkert und gezickt – und die Vorschau lässt schon erahnen, dass sich das Trash-Herz in dieser Staffel auf einiges freuen darf. Etwa, wenn Niko eben jene Michèle nach einem Date in der zweiten Folge noch bei sich behält und mit ihr im Pool auf Tauchfühlung geht.

Oder Anna Corcelli erzählt, dass er eine neunjährige Tochter hat und die Botschaft in der Frauen-Villa die Runde macht. Oder im Verlauf der Sendung, wenn sich andeutet, dass Niko eine Entscheidung bereut, sich als „schlechten Bachelor“ bezeichnet, und eine Herzensdame anruft, um ihr etwas zu erklären.

Zickenkrieg zu 17. – denn fünf Kandidatinnen sind in Corona-Quarantäne

Zickenkrieg schon zum Start – und dabei waren nur 17 Damen anwesend. Denn fünf kamen erst gar nicht zum großen Kennenlernen. Sie stecken in Corona-Quarantäne und werden erst im Laufe der Staffel zur Gruppe dazu kommen.

Apropos Corona: Da gibt es noch die ein oder andere Auswirkung. Konnte die letzte Staffel „Die Bachelorette“ im Sommer 2020 noch auf Kreta gedreht werden, muss „Der Bachelor“ nach Berlin verlagert werden. Waren die Kandidaten einst an der Cotê d’Azur, in Südafrika, Los Angeles, Miami oder Mexiko, müssen Niko Griesert und seine 22 Damen nun mit Deutschland Vorlieb nehmen. Der Bachelor redet es sich schön, er wolle ja keinen Urlaubsflirt kennenlernen – sondern, hach, die wahre Liebe finden.

Anzeige

Die Rosenvergabe und die Frage: Schafft es Chili-Stephi ins Dschungelcamp?

Kommen wir zur Schnittblumenvergabe. Niko überlegte, entschied aber, dass die fünf Damen, die er coronabedingt nur via Videobotschaften sehen konnten, nicht rausgeworfen werden. Also mussten zwei der 17 anwesenden Damen gehen. Auch wenn der ein oder andere Zuschauer vielleicht schon das Wort Dschungelcamp im Kopf hatte – „crazy Stephanie Desiree“ musste gehen, was die gar nicht so schlimm fand, weil der Bachelor „eh boring“, also langweilig sei; ebenso wie die ruhige Vivien, die während der RTL-Sendung nicht wirklich aufgefallen war.

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen