Das sagt Moderator Maik Meuser zum ungeahnten Doppelauftritt bei RTL und Pro7

  • Am Mittwochabend hatten Joko und Klaas 15 Minuten Sendezeit bei Pro7.
  • Wie sie die nutzten? Indem sie das Corona-Spezial von RTL abfilmten und kommentierten.
  • RTL-Moderator Maik Meuser erfuhr während der Livesendung davon – und nimmt es mit Humor.
|
Anzeige
Anzeige

RTL-Moderator Maik Meuser hat am Mittwochabend das RTL-Aktuell-Spezial “Corona-Krise: Deutschland macht auf!” moderiert. Was er – und auch sonst fast niemand – vor der Sendung nicht wusste: Er war mit der Sendung nicht nur auf RTL zu sehen, sondern auch auf Pro7. Denn Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf nutzten die 15 Minuten Sendezeit, die sie auf Pro7 gewonnen hatten, um die RTL-Sendung abzufilmen und zu kommentieren.

“Ich habe während der laufenden Sendung davon erfahren”, erzählt Moderator Meuser dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) am Donnerstag. Der Chef vom Dienst habe ihm die Info durchgegeben – “aber das schiebt man dann erst mal weg, weil man in einer Livesendung ist”, so Meuser. Auch wenn die Info ihn natürlich irritiert habe, weil er die Gründe für die “Ausstrahlung” auf Pro7 zu dem Zeitpunkt auch nicht kannte.

Moderator Maik Meuser musste über Aktion von Joko und Klaas lachen

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Jetzt im Nachhinein sagt Meuser zu der Aktion von Joko und Klaas: “Ich finde das sehr lustig und ich musste auch sehr lachen, als ich abends mit dem Hund spazieren war und dann noch die Antwort von Klaas auf meinen Tweet kam.” Meuser hatte dort geschrieben: “Lustige Aktion, Joko&Klaas. Unser #RTL-Corona-Spezial zu übertragen. Heute genau richtig. Lachen gegen #Corona. Menschen aus 2 Haushalten dürfen ja wieder zusammen kommen. Warum also nicht auch aus 2 Sendern.” Klaas’ Antwort darauf: “Hallo Maik. Tschuldigung & schöne Grüße aus Berlin. Konnte nicht früher schreiben. Musste noch bisschen was besprechen mit ein paar Leuten.”

RTL nimmt es mit Humor – und Pro7?

Ein dezenter Hinweis darauf, dass Pro7 die Aktion nicht so humorvoll aufgenommen hat wie RTL. Schon während der Sendung hatten Joko und Klaas getwittert: “Sorry Pro7, Joko & Klaas können gerade nicht ans Telefon gehen.” Ob die beiden aber während der Sendung wirklich von ihren Pro7-Chefs angerufen wurden oder das auch nur ein Gag war – da ist sich Maik Meuser nicht sicher: “Die Anrufe hätten auch gut zur Dramatik gepasst”, findet er.

Anzeige

“Das locker zu nehmen ist für uns natürlich leichter als für Pro7”, sagt der RTL-Moderator, “unser Programm wurde ja in ihres gehoben und es war ja eine gute Sendung, da ist das für uns kein Problem.” Dass Pro7 vielleicht nicht so begeistert ist von der Aktion, könnte er nachvollziehen: “Ich kann mir nicht vorstellen, dass meine Chefs das andersrum so lustig gefunden hätten.”


“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen