Tag vier in Schwerin

„Das perfekte Dinner“: Brians Gäste frieren und kauen auf rohem Fleisch

Konzentration beim Hirschkarree: Brian (32) serviert Wild.

Konzentration beim Hirschkarree: Brian (32) serviert Wild.

Bislang sorgte er bei den feuchtfröhlichen „Das perfekte Dinner“-Runden in und um Schwerin für reichlich Coolness und „gude Laune“: Nicht umsonst ist Brian (32) eine nordische Frohnatur und Fan des guten alten Classic Rock. Unter maßgeblicher Einwirkung seines Onkels, eines eingefleischten Fans der Gitarrenriffs, war bei der Namensgebung des kochbegeisterten Industriemechatronikers AC/DC-Frontmann Brian Johnson im Spiel.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ein ordentliches Intermezzo mit der Luftgitarre ist in Brians Küche in Hagenow also gang und gäbe – gerne in Begleitung von Tochter Juli (4). In sein Menü packt Brian allerdings auch weniger kindertaugliche Attribute – Motto: „Brians Traum“

  • Vorspeise: Butternut / Tomate / Scha(r)f
  • Hauptspeise: Möhre / Korn / Wild
  • Nachspeise: Birne / Apfel / Geil
Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nachspeise „wirkt leicht aphrodisierend“

„Scharf“ ist dabei jedoch lediglich die Prise Chili, mit der Brian die Butternut-Kürbis-Füllung der Tortellini füllt, die dann mit geschmolzenen Honigtomaten und Fetaschaum die Vorspeise bilden. „Wild“ im Wald unterwegs war mal der Hirsch, der jetzt nur noch als mit Rosmarin gewürztes Karree auf Brians Grill sein Ende findet. „Geil“ wiederum soll die eigentlich gar nicht so flamboyante Tonkabohne im Nachtischeis machen: „Sie wirkt leicht aphrodisierend“, erklärt Brian mit seinem charakteristischen Grinsen. Da horcht auch sein neuer Kumpel Richard (32) auf: „Kannst du mir da ein bisschen was einwecken, so für unterwegs?“

Das Stream-Team

Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. – jeden Monat neu.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

In der Tat kann die Schweriner Runde an diesem Abend alles gebrauchen, was auftaut: Erst fröstelt Luisa (25), dann brauchen auch Daniela (36) und Kateryna (40) am Tisch ihre Mäntel. Ist es frisch bei Brian oder ist es der Unterzucker? Vor- und Hauptspeise lassen jeweils eine Stunde auf sich warten.

„Das wurde im Mund dann immer mehr und mehr“

„Jetzt brauchen wir einen kleinen Schmackofatz“, erweist sich Richard als Retter in der Not, besucht den heftig werkelnden Brian am Herd und kehrt mit einer Flasche selbst gemachtem Pfirsichschnaps zurück. „Bisschen sehr süß“, lautet dazu der allgemeine Kommentar, ebenso wie später für das „geile“ Dessert: Birnencrumble, Apfel-Calvados-Carpaccio und Tonkabohnen-Eis.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zuvor sorgt allerdings ausgerechnet der Hirsch für Minuspunkte: Besonders in der Mitte ist das Fleisch noch im Rohzustand. „Leider nicht so gut“, kritisiert Richard: „Das wurde im Mund dann immer mehr und mehr.“ Daniela und Kateryna schüttelt es da regelrecht. Nur die immer fröhliche und stets leicht beschickerte Luisa kichert: „Genau mein Gargrad.“

Kurz vor Mitternacht sind es dann 28 Punkte für Brian und momentan Platz vier. Da hilft ihm sicher sein Lebensmotto: „Für Ärger und Trübsal blasen ist das Leben zu kurz.“

RND/Teleschau

Mehr aus Medien

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Top Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken