Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Tag fünf in der „Woche der Vielfalt“

„Das perfekte Dinner“: Regenbogen-Runde sendet Botschaft „an die Menschen da draußen“

Steph (29, Mitte) serviert ein brasilianisches Menü.

„Regenbogen-Woche“ bei „Das perfekte Dinner“! Nachdem sich bereits Diversityberater und „queere trans Person“ Max (35), der/die „genderfluide und pansexuelle“ Influencer:in Kathy (24), trans Frau und Partyschlagersängerin Josi (28, „Zeig mir deine Melonen“) sowie der schwule Pfarrer Tim (32) nicht unbedingt ein kulinarisch sensationelles, dafür aktivistisch eindrucksvolles Stelldichein in Köln gaben, findet das Finale in Berlin statt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Gastgeber ist Steph aus Brasilien. Bei der Geburt wurde ihm das weibliche Geschlecht zugewiesen. Da er sich damit nicht wohlfühlte, outete er sich vor einiger Zeit als trans, fühlt sich eher männlich als weiblich, steht auf Frauen („Aber nicht als Lesbe“), will seinen Weg aber letztlich nicht allzu ausführlich erklären: „Das ist kompliziert und kostet mich ganz schön viel Kraft.“ Kochen allerdings auch: „Ich bin das nicht so richtig gewohnt“ Hilfe bekommt Steph daher von seiner Mitbewohnerin: Mit Ex-Freundin Melissa (22), die tatsächlich immer noch mit ihm in der Wohnung lebt, steht ein südamerikanisches Menü auf dem Programm.

Motto: „Ein Abend in Lateinamerika“

  • Vorspeise: Salgadinho Brasileiro
  • Hauptspeise: Guandules Verdes con Coco
  • Nachspeise: Pudim de Leite
Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Max gewinnt mit veganem Menü

„Ich koche so lala und bin sehr langsam im Dekorieren“: Doch Stephs vermeintliche Unzulänglichkeit macht der Runde nichts aus – hat sich die bunte Gruppe doch als mehr als trinkfest erwiesen. „Sichtbarkeit“ war ihr die ganze Woche wichtiger als Gourmetsternchen, und so umfasst die Vorspeise nach dem obligatorischen Caipirinha frittierte Teigtaschen (Coxinhas) mit Mango, gefolgt von Kochbananen, Palmherzen-Avocado-Salat und Bohnen-Kokos-Eintopf. Als Intermezzo gibt es einen Schuss „Berliner Luft“-Likör, als Dessert einen Flanpudding, und irgendwann verschwimmen diverseste Getränke in Partystimmung.

Gekrönt wird der Abend mit kleinen goldenen Pokalen: „Mit unseren persönlichen Geschichten sind wir alle Gewinner“, sagt Steph. Er auf gewisse Weise auch: „Du hast ganz schön tiefgestapelt“, sagt Josi: „Bei dir war jede Geschmacksrichtung dabei, ich hab’s geliebt.“

36 Punkte – aber die eigentliche „Dinnertrophäe“ geht an Max und sein veganes Menü von Tag eins. Das erzeugt bei ihm „Honigkuchenpferd-Attitüde“, etwas anderes jedoch noch mehr: „Wir haben gezeigt, dass wir als Community zusammenstehen.“ Und auch Josi hat zum Abschluss noch eine Nachricht an die „Menschen da draußen“: „Wir sind viel normaler, als die meisten denken.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/Teleschau

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken