Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Influencerwoche bei der Vox-Kochsendung

„Das perfekte Dinner“: Evelinas Eigenkreationen eine „Geschmacksverirrung“?

Evelina findet ihr Dressing optisch eher unappetitlich.

Die Influencerwoche von „Das perfekte Dinner“ endet an Tag 5 bei Evelina (27) in Hannover. „Alles an ihr wirkt perfekt“, schwärmt Jenna (37) von der makellosen Fitness- und Beautyinfluencerin. Doch sogar Mrs. Perfect verwendet in der Küche Schimpfwörter, wenn die Dinge aus dem Ruder laufen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Ich will zeigen, dass leichtes, gesundes Essen auch gut schmecken kann“, kündigt die sportliche Vegetarierin zunächst genau das an, was alle von ihr erwarten. Statt Zucker verwendet sie Erythrit: „Das hat halt null Kalorien.“ Statt Öl nimmt sie ein „1 Calorie Coconut-Spray“. Ihr Motto lautet dementsprechend „Leicht und lecker“:

  • Vorspeise: Quinoa-Törtchen
  • Hauptspeise: Reisbandnudelsalat
  • Nachspeise: Crêpes

Tati (28) mag schon mal kein Quinoa: „Ich kann mich dafür nicht öffnen. Ich finde, dass das im Geschmack sehr tot ist.“ Sportfreak Uwe (34) hat nur Augen für die Crêpes: „Ich liebe diese Dinger.“ Veganerin Katharina (26) kommt gesundes Essen sehr gelegen, deshalb hofft sie vor allem auf gute Stimmung.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ist das Dressing eine „Geschmacksverirrung“?

So perfekt wie Evelina auf die anderen wirkt, läuft auch die Vorbereitung ab. Zumindest solange ihr Mann Alex (29) in der Küche hilft. Während Evelina sich der Vorspeise widmet, schnibbelt Alex schon das Gemüse für die Hauptspeise. Da bleibt locker noch Zeit für ein kurzes Workout im Fitness-Studio inklusive Storys für die Follower.

Zurück zu Hause macht sich Alex fertig für die Arbeit und lässt seine Frau alleine. Und schon ist es mit Evelinas Perfektion und Planung vorbei. Auch die Wortwahl wird derber. Evelina rührt das Erdnussdressing für den Reisnudelsalat aus Ketchup, Zitrone, Agavendicksaft, Sojasoße und Erdnussbutter zusammen: „Die Leute denken sich auch, was ist denn mit dir los? Geschmacksverirrung oder was?“ Ein skeptischer Blick auf ihre eigene Dressingkreation, lässt sie zu diesem Urteil kommen: „Das sieht aus wie Kotze.“ Egal, im Salat sieht‘s ja eh keiner.

Unreife Avocado bringt Evelina zum Fluchen

Nach einem Aperitif mit Kurkuma-Ingwer-Likör richtet die Gastgeberin die Vorspeise an. Doch die Avocado für das Quinoa-Törtchen ist zu hart: „Sch...e! Das ist gerade ein bisschen deprimierend. Sie ist nicht reif genug.“ Fangirl Jenna horcht auf: „Sch...e? Und das aus Evelinas Mund?“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Tati stellt überrascht fest: „Obwohl ich keine Quinoafreundin bin, schmeckt‘s.“ Uwe ist das Törtchen zu gesund: „Wir freuen uns auf die Nachspeise.“ Jenna spürt schon die Ballaststoffe: „Ich bin das erste Mal satt in meinem Leben.“

Katharina bemängelt: „Zum Dinner gehört was Warmes“

Trotzdem folgt die Hauptspeise. „Warum sind die rot?“, wundert sich Jenna über die Farbe der Reisnudeln. „Probiert erst einmal, dann erzähle ich euch, was in der Soße drin ist“, weicht Evelina aus. Jenna schmeckt‘s, also zählt Evelina die Zutaten auf. Leider ist der Salat genauso kalt wie die Vorspeise. Katharina bemängelt: „Irgendwie gehört zu einem Dinner auch etwas Warmes.“

Als Füllung für die Crêpes-Nachspeise darf sich jeder zuckerfreie Schokolade und Obst aussuchen. Doch Uwe ist vom Teig enttäuscht: „Der war sperrig, hart, trocken. Deshalb war im Mund kein Crêpes-Feeling.“ Sein Gesamteindruck vom Finaldinner: „War healthy, sah alles super aus, aber geschmacklich hat mich so einiges nicht gecatcht.“

Deshalb teilt sich Evelina mit Jenna und Katharina den zweiten Platz. Entertainerin Tati gewinnt die 3000 Euro und spendet das Geld an Tiere und Obdachlose.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/Teleschau

Mehr aus Medien

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.