• Startseite
  • Medien & TV
  • Corona-Talk bei „Anne Will“: Verhalten der Gäste nach der Sendung sorgt für Ärger

Corona-Talk bei „Anne Will“: Verhalten der Gäste nach der Sendung sorgt für Ärger

  • In der ARD-Talkshow „Anne Will“ diskutierten am Sonntag prominente Gäste über die aktuelle Corona-Situation.
  • Nach der Sendung ist aufmerksamen Zuschauern eine Szene allerdings negativ aufgefallen.
  • Im Abspann ist zu sehen, wie sich die Gäste ohne Abstand und Maske unterhalten.
Anzeige
Anzeige

Eigentlich war Anne Will noch in der Herbstpause, doch aufgrund der aktuellen Entwicklungen rund um das Coronavirus kehrte sie früher zurück. In ihrer gleichnamigen Talkshow sprachen am Sonntagabend NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU), Berlins Bürgermeister Michael Müller (SPD), die Leiterin des Gesundheitsamtes Wiesbaden Kaschlin Butt, der ehemalige Bundesinnenminister Gerhard Baum, Philosophie-Professor Julian Nida-Rümelin und Virologin Helga Rübsamen-Schaeff über die aktuelle Situation, die Folgen und mögliche Maßnahmen zur Eindämmung des Virus.

In der TV-Diskussion wurde hitzig argumentiert, natürlich mit großem Abstand und unter Einhaltung der Hygieneregeln. Die Virologin in der Runde forderte beispielsweise, dass der Gebrauch von FFP2-Masken verpflichtend sein sollte, weil diese besser schützen würden als einfache Stoffmasken.

Kein Abstand und keine Maske

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Als die Show eigentlich schon vorbei war, zeigte der Abspann allerdings noch ein unerwartetes Bild: Die Gäste stehen aus ihren Sesseln auf, gehen aufeinander zu und unterhalten sich, ohne eine Maske aufzusetzen und den Mindestabstand von 1,50 Metern einzuhalten.

In den sozialen Medien sorgte diese Szene für Verwunderung. „Wenn Schutz Priorität haben muss, habe ich es selbst in der Hand. Jeder kann sich schützen. Bei Anne Will war der Schutz nach der Sendung nicht mehr ganz so wichtig“, schreibt ein User auf Twitter.

Anzeige
Anzeige

Ein andere Nutzerin kann ebenfalls nicht nachvollziehen, wie sich die Politiker und die anderen Gäste verhalten. Haben sie sich in der Sendung doch lange über die Ausbreitung des Coronavirus unterhalten und auch ihre Masken präsentiert. „Beim Abspann alles vergessen“, schreibt sie.

Anne will entschuldigt sich

Auch Anne Will äußerte sich via Twitter zu der Szene und reagierte auf die Vorwürfe. Sie schreibt einsichtig: „Wie blöd von mir. Dabei haben wir schon im Rausgehen wieder #maskeauf gehabt.“

RND/nis

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen