• Startseite
  • Medien & TV
  • Corona-Medienberichte: meiste Aufmerksamkeit für Drosten – Lauterbach ist Talkshowkönig

Corona-Medienberichte: meiste Aufmerksamkeit für Drosten – Lauterbach ist Talkshowkönig

  • Wissenschaftler der Universitäten in München und Mainz haben die Bericht­erstattung zur Corona-Pandemie untersucht.
  • Laut der Studie erhält Virologe Christian Drosten mehr Aufmerk­samkeit als seine prominenten Kollegen zusammen.
  • SPD-Gesundheits­experte Karl Lauterbach ist der Talkshow­könig.
Anzeige
Anzeige

Der Virologe Christian Drosten bekommt während der Corona-Pandemie in den Medien mehr Aufmerk­samkeit als alle anderen prominenten Virologen zusammen. Das geht aus einer wissen­schaft­lichen Studie der Universitäten in Mainz und München hervor. In der Erhebung zur Bericht­erstattung zur Corona-Pandemie wurden die Beiträge von elf deutschen Medienhäusern, darunter die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (FAZ), die „Süddeutsche Zeitung“ sowie ARD und ZDF, von Januar 2020 bis April 2021 berücksichtigt, wie die FAZ berichtet.

Lauterbach gern gesehener Gast in Talkshows

Aus der Studie geht ebenfalls hervor, dass SPD-Gesund­heits­experte Karl Lauterbach am häufigsten in Talkshows rund um das Thema Corona zu Gast war. Zwischen Januar 2020 und Juli 2021 seien 112 Sendungen von Anne Will, Maybrit Illner und „Hart aber fair“ mit dem Thema Corona gelaufen. Lauterbach war an 22 Shows beteiligt. Inhaltlich hätten sich die meisten Gesprächs­runden auf die politischen Maßnahmen sowie das Impfen bezogen, schreibt die FAZ weiter. Wissen­schaftler und Politiker hätten der Studie zufolge die diskutierten Maßnahmen überwiegend positiv bewertet, Journalisten und Bürgerinnen standen der Politik kritischer kritischer gegenüber.

Anzeige

Drosten ruft zur Nach­besinnung im Journalismus auf

Anzeige

Christian Drosten hatte erst am 4. November die deutschen Medien zu einer kritischen Reflexion ihrer Arbeit in der Corona-Pandemie aufgerufen. „Wir werden noch lange zu knabbern haben an der Aufarbeitung der Pandemie“, sagte der Virologe der Berliner Charité bei der Verleihung des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises für Fern­seh­journa­lismus in Köln.

Das Stream-Team Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. ‒ jeden Monat neu.
Anzeige

Drosten führt aus: „Eine Nachbesinnung ist nicht nur in der Politik und der Wissen­schaft, sondern unbedingt auch im Journalismus nötig. Unsere Realität ist das, was die Medien uns spiegeln.“ Hierin liege eine immense Verantwortung.

RND/nis mit dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen