Corona-Krise: MTV Movie & TV Awards auf unbestimmte Zeit verschoben

  • Auch die MTV Movie & TV Awards, die für gewöhnlich im Juni stattfinden, sind von der Corona-Krise betroffen.
  • Die Preisverleihung wurde auf unbestimmte Zeit verschoben.
  • An die Video Music Awards im August 2020 hält MTV dagegen fest.
Anzeige
Anzeige

Mitte Juni 2019 wurden letztmals die MTV Movie & TV Awards verliehen. Aufgrund der Corona-Pandemie kann das Event dieses Jahr nicht im gleichen Zeitraum stattfinden. Wie das US-Branchenportal "Variety" berichtet, wird MTV auf eine virtuelle Preisverleihung verzichten und das Event verschieben. Lange Zeit habe der Sender den kommenden Dezember als möglichen neuen Termin für das Event ins Auge gefasst, erklärte ein Insider "Variety". Diese Pläne seien nun aber erst einmal auf Eis gelegt.

2019 wurde die Award-Show am 15. Juni in Los Angeles aufgezeichnet und am 17. Juni von MTV ausgestrahlt. Zu den Gewinnern zählten unter anderem Lady Gaga (34, Beste Darstellerin in "A Star is Born"), "Avengers: Endgame" (Bester Film) und "Game of Thrones" (Beste Serie). Sollte die Show dieses Jahr gänzlich gestrichen werden, wäre das eine Premiere in der Geschichte der Preisverleihung, die erstmals 1992 als MTV Movie Awards abgehalten wurde. 2017 wurde der Name in MTV Movie & TV Awards geändert und es wurden erstmals TV-Serien geehrt.

Gesundheit der Beteiligten hat obersten Priorität

An die Video Music Awards am 30. August 2020 im Barclays Center in Brooklyn hält MTV dagegen fest. "Wir überprüfen mit Verwaltungspersonal und medizinischen Experten, wie die Verleihung mit Sicherheitsvorkehrungen ablaufen kann. Die Gesundheit aller Beteiligten hat für uns oberste Priorität", sagte ein MTV-Sprecher Anfang Juni "Variety".

RND/jom/spot

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen