Coronakrise: Motsi Mabuse kündigt Livestream aus Tanzschule an

  • Die Ausbreitung des Coronavirus hat Deutschland weiterhin fest im Griff.
  • Viele Geschäfte mussten schließen, Veranstaltungen wurden abgesagt.
  • Auch die Tanzschule von “Let’s Dance”-Jurorin Motsi Mabuse ist betroffen – doch die Tänzerin lässt sich nicht unterkriegen.
Anzeige
Anzeige

Zahlreiche Veranstaltungen mussten wegen der Ausbreitung des Coronavirus abgesagt werden, Clubs, Bars und weitere Geschäfte mussten schließen – auch die Tanzschule von “Let’s Dance”-Jurorin Motsi Mabuse musste bis auf Weiteres geschlossen werden. Doch die 38-Jährige lässt sich nicht unterkriegen und hat sich etwas ganz Besonderes für ihre Fans, Follower und Tanzschüler überlegt.

Die Kurse in ihrer Tanzschule fallen nämlich zwar aus, doch Motsi und ihr Mann Evgenij Voznyuk versorgen ihre Schüler und Follower via Instagram mit Livestreams. Für die nächsten zwei Wochen sind täglich Livestreams angekündigt – das Ganze ist natürlich komplett kostenlos. Von Latin über Hip-Hop bis hin zu Burlesque – es gibt keine Tanzdisziplin, die in Motsis Tanzschule nicht angeboten wird, ganz egal ob in der analogen oder digitalen Welt.

Große Begeisterung bei tanzwütigen Fans

Anzeige

Bei Motsis Tanzschülern und Social-Media-Followern kommt die Aktion natürlich großartig an – in den Kommentaren überhäufen sich die Danksagungen und Lobhudeleien auf die Idee der Profitänzerin. Natürlich macht Motsi Mabuse in ihren Postings deutlich, dass die durch das Coronavirus entstandene Situation äußerst ernst sei und entsprechend sensibel behandelt werden soll, dennoch erinnert sie an “positive Vibes”, mit denen sie diese Zeit durchstehen will, und postet: “Wir tanzen weiter!”

RND/liz

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen