• Startseite
  • Medien & TV
  • Corona-Infektion: Günther Jauch fällt wieder aus – bis Sonntag in Quarantäne

Günther Jauch fällt auch für zweite Show mit Schöneberger und Gottschalk aus – bis Sonntag in Quarantäne

  • Erstmals in seiner Karriere musste Günther Jauch am vergangenen Samstag eine Show krankheitsbedingt absagen – er hat Corona.
  • Nun fällt er wider Erwarten auch für Sendung Nummer zwei von „Denn sie wissen nicht, was passiert!“ aus.
  • Wer wird ihn diesmal an der Seite von Barbara Schöneberger und Thomas Gottschalk vertreten?
Anzeige
Anzeige

Günther Jauch (64) musste vergangenes Wochenende erstmals in seiner Karriere krankheitsbedingt eine Show absagen: Wegen einer Corona-Infektion konnte er nicht wie üblich gemeinsam mit Barbara Schöneberger und Thomas Gottschalk die RTL-Sendung „Denn sie wissen nicht, was passiert!“ moderieren. Gleich acht Frauen sprangen für ihn ein. Zur zweiten Show in diesem Jahr am 17. April sollte er dann wieder fit und dabei sein – doch dem ist nun doch nicht so.

Wie RTL mitteilt, fällt der beliebte Moderator auch für Show zwei am kommenden Samstagabend (17. April) aus. Günther Jauch befindet sich wegen seines positiven Corona-Tests bis Sonntag in häuslicher Quarantäne, sagte er am Mittwochabend bei „stern TV“. Er werde demnach am Freitag erneut getestet und dürfe – wenn der Test negativ ausfällt – ab Sonntag wieder aus dem Haus. Also einen Tag zu spät für die Sendung. „Am Samstag darf ich noch nicht, und daran halte ich mich“, so Jauch.

Das Stream-Team Was läuft bei den Streamingdiensten? Was lohnt sich wirklich? Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. gibt‘s jetzt im RND-Newsletter „Stream-Team“ – jeden Monat neu.

Wer vertritt Jauch diesmal?

Anzeige

Wie schon bei der Show am vergangenen Samstag gibt der Sender noch nicht bekannt, wer ihn diesmal in der Sendung vertreten wird. Das Geheimnis soll erneut wieder erst in der Liveshow selbst gelüftet werden. Dafür verrät RTL aber schon, dass Jauch von zu Hause per Video zugeschaltet werden wird.

RND/hsc

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen