• Startseite
  • Medien & TV
  • Corona-Fehlalarm auf dem ZDF-„Traumschiff“ – Florian Silbereisen erleichtert

Corona-Fehlalarm auf dem ZDF-„Traumschiff“ – Florian Silbereisen erleichtert

  • Bei den Dreharbeiten der ZDF-Reihe „Das Traumschiff“ sind am Mittwoch zwei Personen zunächst positiv auf das Coronavirus getestet worden.
  • Weitere Tests fielen dann allerdings negativ aus, sehr zur Erleichterung auch von „Traumschiff“-Kapitän Florian Silbereisen.
  • „Wir sind jetzt natürlich alle sehr glücklich, dass alle gesund sind“, sagte Silbereisen der „Bild“-Zeitung.
Anzeige
Anzeige

Wegen zwei zunächst positiven Corona-Tests sind am Mittwoch die Dreharbeiten der ZDF-Reihe „Das Traumschiff“ unterbrochen worden. Es handelte sich allerdings um Fehlalarm, weitere Tests fielen negativ aus, berichtet die „Bild“-Zeitung. „Wir sind jetzt natürlich alle sehr glücklich, dass alle gesund sind“, sagte „Traumschiff“-Kapitän Florian Silbereisen der Zeitung.

Das „Traumschiff“, die „MS Amadea“, liegt zurzeit für Wartungsarbeiten in einer Werft in Emden, an Deck finden trotzdem Dreharbeiten für die Osterfolge der beliebten ZDF-Serie statt. Am Mittwoch dann der kurze Schreckmoment: „Bei zwei Crewmitgliedern fiel ein erster Corona-Schnelltest positiv aus. Allerdings konnte in beiden Fällen schon nach kurzer Zeit Entwarnung gegeben werden, da es sich beide Male um falsch-positive Tests handelte“, sagte eine ZDF-Sprecherin der „Bild“-Zeitung.

Das Stream-Team Was läuft bei den Streamingdiensten? Was lohnt sich wirklich? Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. gibt‘s jetzt im RND-Newsletter „Stream-Team“ – jeden Monat neu.
Anzeige

Zwischenzeitlich seien allerdings bereits alle Schauspieler und Crewmitglieder angewiesen worden, sich an Bord in Quarantäne zu begeben, berichtet die Zeitung – das wurde dann nach den zweiten negativen Tests hinfällig.

RND/seb

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen