Corona am Set: „Bridgerton“-Dreh zum zweiten Mal in einer Woche gestoppt

  • Binnen einer Woche musste der Dreh der zweiten Staffel der Erfolgsserie „Bridgerton“ bereits zweimal unterbrochen werden.
  • Grund dafür ist das Coronavirus.
  • Nachdem sich in der vergangenen Woche ein Crewmitglied infiziert hatte, war nun ein weiterer positiver Befund bekannt geworden.
Anzeige
Anzeige

Seit Monaten warten „Bridgerton“-Fans auf den Start der zweiten Staffel der beliebten Netflix-Serie. Doch genau dieser lang ersehnte Termin könnte sich nun ein wenig nach hinten verschieben. Der Grund dafür ist eine erneute Corona-Infektion am Set der Aristokratenserie um die junge Daphne Bridgerton.

Wie die Film- und Serienwebsite „Deadline“ berichtet, musste erst am vergangenen Donnerstag eine Zwangspause am Set eingelegt werden, nachdem ein Crewmitglied positiv auf das Coronavirus getestet worden war. Am Sonntag sei dann der zweite positive Befund bestätigt worden. Ob es sich beim zweiten Fall erneut um ein Crewmitglied oder jemanden aus dem Cast handelt, ist nicht bekannt. Berichten zufolge soll sich die betreffende Person jedoch bereits in Isolation begeben haben. Die Dreharbeiten mussten dennoch auf unbestimmte Zeit unterbrochen werden.

Das Stream-Team Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. ‒ jeden Monat neu.

Dreh der zweiten „Bridgerton“-Staffel seit Mai

Anzeige

Im Januar hatte Streamingdienst Netflix eine zweite Staffel der Erfolgsserie bestätigt. Die Dreharbeiten hatten im Mai in London begonnen. Während Hauptdarstellerin Phoebe Dynevor für die neuen Folgen als Daphne Bridgerton zurückkehrt, wird ihr Co-Star Regé-Jean Page nicht mehr Teil der Serie sein.

RND/liz

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen