• Startseite
  • Medien & TV
  • Coming-of-Age-Serie „Katakomben“: Reiche Münchner Kids treffen auf vom System Verdrängte

Coming-of-Age-Serie „Katakomben“: Reiche Münchner Kids treffen auf vom System Verdrängte

  • In „Katakomben“ (ab 11. März auf Joyn+) feiern Rich Kids in den Katakomben unter dem Münchner Hauptbahnhof einen Rave.
  • Nach einem Brand werden drei Jugendliche vermisst. Doch im Untergrund sucht nicht nur die Polizei nach ihnen – dort leben auch Menschen.
  • Eine überzeugende Mischung aus Krimi, Sozialstudie und Coming-of-Age-Film.
|
Anzeige
Anzeige

München gilt als eine der reichsten Städte Deutschlands. Doch unter dem Hauptbahnhof der bayerischen Hauptstadt gibt es zumindest in der Joyn-Serie „Katakomben“ eine bedrängende Unterwelt. In den Katakomben haben Obdachlose, vom System Verdrängte, ihr verborgenes Zuhause, aber auch gelangweilte reiche Kids feiern hier einen illegalen Rave mit Champagner, Koks und einer Menge anderer Drogen. Dann bricht ein Feuer aus, die Jugendlichen fliehen – aber am Ende fehlen drei.

In der sechsteiligen Serie treffen zwei Parallelwelten aufeinander. Bei der Suche nach ihrem vermissten Bruder Max und dessen Freunden begegnet Nellie (Lilly Charlotte Dreesen), Tochter der wohlhabenden Münchner Stadtbaurätin, Tyler (Mercedes Müller), einer jungen Frau aus dem Untergrund. Tyler will ihr für Geld helfen, verfolgt aber auch eigene Interessen. Und dann ist da auch noch die Polizistin Magdalena Kaltbrunner, die gegen die Anweisungen ihrer Vorgesetzten ebenfalls nach Max sucht – aus einem ganz anderen Grund.

Anzeige

Mit Technoklängen unterlegtes Geschehen zieht in den Bann

Erst nach und nach wird dem Zuschauer klar, wer hier in welchem Dilemma steckt. Doch zieht das mit bedrohlichen Technoklängen unterlegte Geschehen in den Bann: Was verbindet diese Menschen miteinander, die gefühlt aus verschiedenen Universen kommen? Welche menschlichen Abgründe tun sich auf? Und was passiert mit Max und seinen Freunden?

Anzeige
Das Stream-Team Was läuft bei den Streamingdiensten? Was lohnt sich wirklich? Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. gibt‘s jetzt im RND-Newsletter „Stream-Team“ – jeden Monat neu.

Immer mehr Details dieser tragischen Nacht kommen ans Licht, während die Polizei noch immer im Dunkeln tappt. Rich-Kids-Halligalli – mehr Schein als Sein – wechselt sich mit Düsternis ab. „Katakomben“ ist eine Mischung aus Kriminalgeschichte, Sozialstudie und Coming-of-Age-Film. Dröhnend, flackernd, sehenswert.

Anzeige

Die sechsteilige Serie „Katakomben“ ist ab dem 11. März auf Joyn+ zu sehen.

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen