• Startseite
  • Medien & TV
  • Bundestagswahl 2021: TV-Dreikampf von Baerbock, Laschet und Scholz am 29. August bei RTL

TV-Dreikampf der Kanzlerkandidaten bereits Ende August bei RTL

  • Noch bevor die drei Kanzlerkandidaten in den öffentlich-rechtlichen Sendern diskutieren, werden sie gemeinsam bei RTL auftreten.
  • Der Sender hat ein „Wahl-Triell“ Annalena Baerbock, Armin Laschet und Olaf Scholz für den 29. August angekündigt.
  • Der Dreikampf im Ersten und im ZDF findet erst am 12. September statt.
Anzeige
Anzeige

Köln. Zwei Wochen vor dem Schlagabtausch der Kanzlerkandidaten im öffentlich-rechtlichen Fernsehen hat RTL ein „Wahl-Triell“ im Programm. Am Sonntag, den 29. August, um 20.15 Uhr treffen Annalena Baerbock (Grüne), Armin Laschet (CDU) und Olaf Scholz (SPD) bei RTL und ntv aufeinander, wie die Mediengruppe RTL am Mittwoch mitteilte. Weil es drei Beteiligte sind, wird die Begegnung Triell genannt.

„Ein zentraler Baustein unserer umfangreichen Wahlberichterstattung ist das erste Triell in der politischen Geschichte Deutschlands“, erläuterte der Chefredakteur Nachrichten bei RTL News, Gerhard Kohlenbach. „Wir wollen den Menschen einen echten Mehrwert für ihre Wahlentscheidung geben und für einen spannenden, aufregenden TV-Abend sorgen, der der Wichtigkeit dieser Wahl für unser Land gerecht wird. Da bereits ab Mitte August Briefwahl möglich ist, können sie sich bei uns erstmals ein Bild von allen drei Kandidat:innen im direkten Vergleich machen.“ Die Bundestagswahl wird am 26. September abgehalten.

Das Stream-Team Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. ‒ jeden Monat neu.
Anzeige

Das Erste und das ZDF strahlen zeitgleich am 12. September ab 20.15 Uhr 90 Minuten live die Kanzlerkandidaten-Diskussion aus. Maybrit Illner und ARD-Chefredakteur Oliver Köhr werden dann moderieren. Zudem wird es am Donnerstag (23. September) vor der Bundestagswahl eine gemeinsame Schlussrunde der Spitzenkandidatinnen und -kandidaten aller im Bundestag vertretenen Parteien geben, wie es weiter hieß. ARD und ZDF übertragen wieder gemeinsam.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen