Britischer TV-Sender dreht Penis-Doku

  • Der britische TV-Sender Channel 4 will endlich mit allen Mythen rund um das männliche Geschlechtsteil aufräumen.
  • In einer Penis-Doku dreht sich alles um des Mannes bestes Stück.
  • Auch die Themen Unfruchtbarkeit, sexueller Missbrauch und Homophobie sollen aufgegriffen werden.
Anzeige
Anzeige

London. Der britische TV-Sender Channel 4 hat einen Film über des Mannes bestes Stück angekündigt. In einer Penis-Dokumentation wolle man einen „provokanten Blick auf die Männlichkeit des 21. Jahrhunderts in all ihren Formen“ werfen, teilte der Sender mit.

Männer sollen in dem Film offen über ihren Penis sprechen. Dabei soll es auch um Unfruchtbarkeit, sexuellen Missbrauch und Homophobie gehen.

Schluss mit dem Tabu

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Porträtiert werden die Protagonisten vom Künstler Ajamu. Er will nach eigenen Angaben dazu beitragen, das Tabu, das das Thema Penis umgibt, zu brechen. Außerdem wolle er nach eigenen Angaben die strengen Definitionen der Männlichkeit hinterfragen.

Ajamu ist ein bekannter Künstler aus London. Seine Werke wurden bereits in unzähligen Museen und Galerien gezeigt. Darin befasst er sich vor allem mit den Themen Sexualität, Identität und Gender.

Produziert wird seine Penis-Dokumentation von Burning Bright Productions.

RND/msc