• Startseite
  • Medien & TV
  • Bild TV zeigt Teile des Programms von ARD und ZDF - rechtliche Konsequenzen drohen

Bild TV zeigt Teile des Programms von ARD und ZDF - rechtliche Konsequenzen drohen

  • Der Springer-Sender Bild TV zeigt am Wahlabend Material von ARD und ZDF.
  • Das geschieht offenbar ohne Genehmigung der Öffentlich-Rechtlichen.
  • Die ARD denkt über rechtliche Schritte nach, das ZDF äußert sich zunächst nicht zu dem Vorgang.
Anzeige
Anzeige

Der Sender Bild TV, der zur „Bild“-Zeitung gehört, hat am Wahlabend offenbar ohne Zustimmung Teile des Programms von ARD und ZDF übernommen und ausgestrahlt. So waren im Laufe des Abends unter anderem ein Interview mit SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil und Wahlprognosen der Öffentlich-Rechtlichen auf dem Privatsender des Axel-Springer-Konzerns zu sehen, wie das Portal „t-online“ berichtet.

Zumindest von der ARD gab es dafür keine Genehmigung. „Wir haben keine Vereinbarung mit der ‚Bild‘. Die Übernahme ist ohne Absprache mit uns erfolgt“, so Sendersprecher Bernhard Möllmann gegenüber „t-online“. Die ARD schloss am Wahlabend nicht aus, rechtlich gegen die „Bild“ vorzugehen. „Wir behalten uns vor, das Vorgehen rechtlich zu prüfen“, so Möllmann.

Anzeige
Anzeige

Das ZDF ließ eine Anfrage nach Angaben des Portals zunächst unbeantwortet. Auch „Bild“ selbst habe auf eine kurzfristige Bitte um Stellungnahme von „t-online“ zunächst nicht reagiert.

RND/seb

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen