Amazon-Serie “Bibi und Tina”: Landlust mit Pferdeflüsterer

  • Detlev Buck begibt sich mit "Bibi und Tina" auf den Reiterhof.
  • Die Amazon-Serie bietet eine prima Auszeit vom Homeschooling.
  • Der typische Buck‘sche Humor kommt hübsch locker daher.
Martin Schwickert
|
Anzeige
Anzeige

Was Marvel kann, kann Detlev Buck schon lange: Nach vier Kinofilmen mit mehr als sechs Millionen Zuschauern wird das „Bibi Tina Universe“ nun um eine Serie erweitert.

Auch im Fernsehformat erstrahlt die heile Welt des Reiterhofs als feinste Landlust-Idylle. Knallbunte Sommerfarben, liebevolle Ironie und eigens komponierte Songeinlagen gehören zum Konzept. Ausgetauscht wurde hingegen das Personal vor der Kamera. Das halbstündige Episodenformat passt bestens zu den überschaubaren Problemlagen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Dazu kommen episodenübergreifende Erzählstränge: Ein Tramper (Christoph Moreno) mit Pferdeflüsterer-Qualitäten nistet sich im Martinshof ein. Eine dubiose asiatische Geschäftsfrau (Julia Strowski) findet unter der Pferdeweide lukrative Kiesvorkommen.

Ein wenig Kapitalismuskritik, verwandtschaftliche Verwicklungen im Telenovela-Format und eine aufkeimende Liebe bilden das Bindemittel der Staffel. Der Humor wird in Buck‘scher Manier hübsch aus dem Handgelenk geschüttelt. Wer Kindern beim Homeschooling Auszeit gönnen will, ist hier genau richtig.

„Bibi und Tina“, Amazon, 10 Episoden, Regie: Detlev Buck, David Gruschka, mit Katharina Hirschberg, Harriet Herbig-Matten, FSK 6


  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen