Bela B. spielt 2021 arroganten Rockstar im Rostocker „Polizeiruf“

  • Fans der Band „Die Ärzte“ dürfen sich freuen.
  • Denn Musiker Bela B. wird im neuen „Polizeiruf 110″ aus Rostock eine Gastrolle spielen.
  • In der Folge geht es um einen Mord in der Musikerszene.
Anzeige
Anzeige

Rostock. In einem neuen „Polizeiruf 110“ aus Rostock wird es einen Gastauftritt von Ärzte-Musiker Bela B. (57) geben. Der Schlagzeuger der Berliner Band dreht zurzeit laut Norddeutschen Rundfunk (NDR) an der Seite von Anneke Kim Sarnau und Charly Hübner unter der Regie von Eoin Moore einen Sonntagskrimi mit dem Arbeitstitel „Der Falke“, der 2021 im Ersten zu sehen sein soll.

Wie die „Ostsee-Zeitung“ berichtet, spielt Bela B, Musiker der Band „Die Ärzte“, im neuen Fall eine Hauptrolle. Denn es geht um einen Mord in der Musikerszene: Titolew (Alexandru Cirneala), Inhaber eines Musikclubs, ist während eines Live-Konzerts ermordet worden. Verdächtig ist unter anderen der bekannte Musiker Jo Mennecke (gespielt von Bela B. Felsenheimer), den König und Bukow samt Frau Dora (Sithembile Menck) ins Revier bestellen.

Bela B., Gitarrist, Schlagzeuger und Sänger der 1982 gegründeten Punkrock-Truppe Die Ärzte, wirkte schon einmal in einem ARD-Krimi mit: 2002 war er im Münchner „Tatort: Totentanz“ als DJ Lupo zu sehen. Darin ging es um eine junge Schauspielerin, die in einem Szeneclub statt einer Ecstasy-Pille Zyankali geschluckt hatte.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen