Liebeschaos bei „Bauer sucht Frau“: Michael wird zum Herzensbrecher

  • In der sechsten Folge von „Bauer sucht Frau” feiert Bauer Michael sein Wiedersehen mit Carina, von der er sich eigentlich bereits verabschiedet hat.
  • Wie reagiert sie auf seine Einsicht, dass sie die Richtige für ihn ist?
  • Die Highlights der Sendung im Überblick.
Anzeige
Anzeige

Ein besonderes Wiedersehen mit einer verschmähten Hofdame und ein emotionaler Gefühlsausbruch, der für Verunsicherung sorgt: In der sechsten Folge von „Bauer sucht Frau“ bei RTL verbringen die Bauern in ihren Hofwochen nicht nur harmonische Stunden. Die Highlights im Überblick.

„Gefühle kann man nicht steuern“

Die Reue bei Bauer Michael (30) ist immer noch groß. Ein Gespräch mit Conny (27) bringt die Entscheidung: Er denke immer noch sehr an Carina (30), von der er sich eigentlich bereits verabschiedet hat. Er habe einen großen Fehler gemacht. Conny zeigt sich schwer enttäuscht. Sie sei schon verliebt gewesen. „Ich nehme es jetzt so hin“, fällt ihr Fazit ernüchternd aus. Sie verlässt den Hof – und Michael vergießt keine Tränen. Ein Herzensbrecher wolle er nicht sein, aber Gefühle könne man nicht steuern.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

„Ich denke nur an dich. Ich möchte nur dich“, versichert er anschließend Carina am Telefon. Die packt kurzerhand ihre Koffer und kehrt auf den Hof zurück. Die Wiederkehrerin zeigt sich bei der gemeinsamen Arbeit auf dem Feld und einem Abendessen zurückhaltend und versucht, Michaels Charme zu widerstehen. Leicht möchte sie es ihm nach seiner späten Einsicht nicht machen.

Emotionaler Gefühlsausbruch im Bergischen Land

Milchbauer Thomas H. (27) genießt die ersten Tage mit Carina (24). Anfangs könnte es nicht besser laufen, denn Carina packt im Hofalltag mit Thomas’ Kühen richtig mit an. Thomas hat Carinas zukünftiges Bäuerindasein bereits vor Augen. Doch dann verunsichert Carina ihren Verehrer. Beim Gespräch im Heu bricht sie in Tränen aus und Thomas ahnt Böses. Sie klärt die Situation auf: „Ich bin so zurückhaltend zu dir, weil ich Angst habe, jemandem zu vertrauen. Ich brauche da immer bisschen mehr Zeit, weil ich schon viele Verluste verkraften müssen.“ 2016 seien ihre Mutter und Oma gestorben und sie habe Angst, wieder eine Bezugsperson zu verlieren. Thomas reagiert auf die Verlustängste sehr verständnisvoll: „Mich wirst du auf keinen Fall verlieren, ich stehe immer hinter dir, bei dir, neben dir.“

Henry (49), der erste Alpakazüchter bei „Bauer sucht Frau“, begrüßt die Wienerin Sabine (47) auf seinem Hof in Niedersachsen. Zur Begrüßung gibt es sogleich eine innige Umarmung und einen Kuss. Henry will sich nach zwei Jahren vom Singledasein verabschieden und hofft auf eine neue Liebe. Sabine bringt auf jeden Fall die perfekten Voraussetzungen mit: Sie hat selbst zwei Lamas und ist deshalb im Umgang mit seinen Alpakas beinahe Profi. Und auch Henry kann punkten: Mit einem Überraschungsgrillen mit Freunden und Familie sorgt er bei der zu Tränen gerührten Sabine für einen fulminanten ersten Abend.

Anzeige

Die Hofdamen überwinden sich ihren Männern zuliebe

Rinderzüchter Rudi (49) spannt Christina (31) bei der Farmarbeit in Paraguay ein. Rudis trockener Humor und seine Kochkünste über offenem Feuer begeistern Christina weiterhin. Pferdehofbesitzer Burkhard (45) und seine Tanja (45) sind sich kulinarisch weniger einig. Der Ostfriese hat Krabben zum Essen mitgebracht und Tanja überwindet sich nur Burkhard zuliebe, die Tierchen zu probieren.

Anzeige

Philine (35) schwingt sich trotz Konditionsschwierigkeiten für Kai (41) aufs Fahrrad und Kerstin (54) traut sich für Jürgen (63) erfolgreich hinter das Traktorlenkrad. Vor einem Jahr hat die Witwe ihren Verlobten verloren. Auch Jürgen ist seit drei Jahren Witwer. „Das verbindet. Wir blicken jetzt gemeinsam nach vorne“, so Jürgen. Beide hoffen, dass es mit einem gemeinsamen Leben klappt – mit einem „sehr ergreifenden“ ersten Kuss zeigt Jürgen seiner Kerstin, dass er es ernst meint. Einem Happy End steht nichts mehr im Wege.

RND/jom/spot