• Startseite
  • Medien & TV
  • „Bauer sucht Frau“ - Anna Heiser über Fehlgeburt: „Ich bin nicht darüber hinweggekommen“

„Bauer sucht Frau“-Star über Fehlgeburt: „Ich bin nicht darüber hinweggekommen“

  • Im Januar 2020 verlieren die „Bauer sucht Frau“-Teilnehmer Gerald und Anna Heiser ihr ungeborenes Kind.
  • Ein Jahr später werden sie Eltern ihres ersten Sohnes.
  • Nun erzählt Anna Heiser ihren Fans, wie es ihr heute mit der Fehlgeburt geht.
Anzeige
Anzeige

In der 13. Staffel der RTL-Sendung „Bauer sucht Frau“ lernte Landwirt Gerald Heiser seine Anna kennen. Das Paar heiratete wenig später und begann, eine gemeinsame Familie zu planen.

Doch Anfang 2020 mussten die beiden Wahl-Namibianer dann einen schweren Schicksalsschlag verkraften: Anna erlitt eine Fehlgeburt. Nun wurde Heiser von ihren Instagram-Fans gefragt, was ihr geholfen habe, über die Fehlgeburt hinwegzukommen? In ihrer Insta-Story antwortet Heiser: „Ich bin nicht darüber ‚hinweggekommen‘. Ich habe nur gelernt, damit zu leben. Auch wenn ich einen gesunden Sohn habe und unendlich dankbar dafür bin. Bei jedem Gedanke an die Fehlgeburt habe ich Tränen in den Augen.“

Das Stream-Team Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. ‒ jeden Monat neu.

Heiser antwortete dem Fan auch, dass der Kinderwunsch sehr stark gewesen sei: „Deswegen haben wir weitergemacht.“ Ihr habe es sehr geholfen, offen über das Thema zu reden: „Denn wir sind nicht allein. So viele Frauen haben das gleiche erlebt und die Erfahrungen zu kennen, hilft sehr.“

Anzeige

Anfang des Jahres ist das Paar dann zum ersten Mal Eltern geworden: im Januar kam Sohn Leon zur Welt.

RND/lob

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen