Nach Corona-Zwangspause: ARD-Telenovela „Rote Rosen“ dreht wieder

  • Zwei Wochen mussten die Dreharbeiten von „Rote Rosen“ pausieren, Grund waren Corona-Fälle bei Mitarbeitern.
  • Am Freitag geht die Produktion der ARD-Telenovela jetzt weiter.
  • Für Fans gibt es noch eine andere gute Nachricht: Verzögerungen bei der Ausstrahlung soll es nicht geben.
Anzeige
Anzeige

Lüneburg. Nach einer zweiwöchigen Corona-Zwangspause soll die Produktion der ARD-Telenovela „Rote Rosen“ am Freitag wieder anlaufen. Nachdem zwei Mitarbeiter positiv getestet worden waren, waren die Dreharbeiten in Lüneburg unterbrochen worden. „Die beiden waren relativ symptomfrei“, sagte ein Sprecher der Produktion am Mittwoch. „Es fällt in der Ausstrahlung nichts aus, wir schließen nahtlos an.“ Der zweimonatige Produktionsvorlauf zahle sich aus. Etwa 60 bis 70 Schauspieler und Mitarbeiter waren vom Produktionsstopp betroffen. Zuvor hatte der NDR berichtet.

Die Telenovela läuft montags bis freitags um 14.10 Uhr im Ersten.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen