• Startseite
  • Medien & TV
  • ARD sucht Kommentatorinnen für die „Sportschau“: „Interesse ist nach wie vor gering”

ARD sucht Kommentatorinnen für die „Sportschau“: „Interesse ist nach wie vor gering”

  • Das Erste würde gern mehr Reporterinnen für seine „Sportschau” einstellen.
  • Doch laut ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky bewerben sich nicht viele Frauen für den Job.
  • Eine, die am kommenden Samstag bei der Sendung anfängt, ist hingegen Esther Sedlaczek.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Die ARD sucht Kommentatorinnen für die Zusammenfassungen der Fußball-Bundesliga in der „Sportschau“. „Wir bemühen uns weiterhin um Reporterinnen“, sagte ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky. „Aber es gibt nicht so viele, die sich bewerben. Das Interesse ist nach wie vor gering.“ Einzige Frau im Einsatz ist derzeit Stephanie Baczyk.

Andererseits ist die „Sportschau“ bei der Moderation so weiblich wie noch nie. Wenn am Samstag die ersten Highlights der neuen Saison der 1. Liga beim TV-Klassiker der ARD zu sehen sind, beginnt mit Esther Sedlaczek eine neue Ära. Sie ist die zweite Frau im Moderatoren-Team für die „Sportschau“ am Samstag mit Jessy Wellmer und Alexander Bommes. Matthias Opdenhövel hat sein ARD-Engagement beendet und arbeitet unter anderem für Sat.1 bei den Bundesliga-Übertragungen.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen