• Startseite
  • Medien & TV
  • ARD-Benefizgala: Sarah Connor widmet neuen Song Hochwasser-Betroffenen - Rea Garvey „unglaublich stolz“ auf Helfer

ARD-Benefizgala: Sarah Connor widmet neuen Song Hochwasser­betroffenen

  • In der ARD-Benefizgala „Wir halten zusammen“ zeigt sich Rea Garvey „unglaublich stolz“ auf die freiwilligen Helfer in den Katastrophengebieten.
  • Diese Menschen seien Helden, sagt der 48-Jährige.
  • Sarah Connor widmet den Hochwasser­betroffenen einen neuen Song.

Leipzig. „Bitte, gib noch nicht auf, ich halt‘ dich fest bei mir“: Sängerin Sarah Connor hat die Premiere ihres neuen Songs „Stark“ am Freitagabend den Betroffenen der Flutkatastrophe gewidmet. „Wir brauchen jetzt was, das tröstet“, sagte die 41-Jährige in der ARD-Benefizgala „Wir halten zusammen“. Für die Sendung habe sie sich entschieden, das Lied von ihrem kommenden Album früher vorzustellen. In dem Song gehe es darum, einfach jemanden in den Arm zu nehmen und da zu sein. „Das ist das Wichtigste, das wir heute Abend machen können.“

Connor sprach mit der Moderatorin Sarah von Neuburg auch über ihr eigenes Empfinden beim Anblick der Bilder aus Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen und ihre Sorge, dass sich eine solche Katastrophe wegen der fortschreitenden Klimakrise wiederholen könnte. „Ich habe vier Kinder, und das macht mir Angst.“ Ihr Herz sei bei den Opfern, den Helfern und Rettern.

Rea Garvey „unglaublich stolz“ auf Helfer der Flutkatastrophe

Musiker Rea Garvey zeigte sich in während der Gala dankbar für die Freiwilligen, die den betroffenen Menschen in den Hochwassergebieten beim Aufräumen helfen. „Ich bin unglaublich stolz auf diejenigen, die morgens aufstehen und sagen: Heute gehe ich dahin, um meinen Nachbarn zu helfen“, sagte der Sänger bei einem Auftritt in Leipzig. Diese Menschen seien Helden.

Der 48-Jährige sang in der Sendung passend zum Thema seinen Song „Hometown“ (dt. Heimatstadt) und rief dazu auf, die Opfer der Flutkatastrophe nach Möglichkeit zu unterstützen. „Manche gehen hin und helfen, manche spenden, manche machen Musik“, so Garvey. Wichtig sei, weiterzumachen und die Betroffenen nicht zu vergessen.

Durch den Benefiz-Abend im Ersten und in den dritten Programmen führten Sarah von Neuburg (Leipzig) und Ingo Zamperoni (Köln). Stars wie Roland Kaiser, Peter Brings, Sarah Connor und Herbert Grönemeyer riefen zu Spenden auf. Neben den Künstlerinnen und Künstlern kamen auch Betroffene, Helferinnen und Helfer zu Wort. Der Livesendung war am Freitag ein ganzer Benefiztag der ARD vorausgegangen.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen