Tod von Alfred Biolek: Das Erste ändert kurzfristig sein Programm

  • Auf den Tod des großen TV-Entertainers Alfred Biolek reagiert die ARD mit einer kurzfristigen Programmänderung.
  • An diesem Freitagabend werden zwei Filme gezeigt, die Einblicke in „Bios“ Leben geben.
  • „Seine Sendungen und Kochshows haben in der Fernsehunterhaltung Maßstäbe gesetzt“, so die ARD-Programmdirektorin.
Anzeige
Anzeige

Der TV-Entertainer Alfred Biolek ist im Alter von 87 Jahren gestorben, wie an diesem Freitag bekannt wurde. Deshalb ändert die ARD nun kurzfristig ihr Programm, teilte der Sender mit.

Demnach wird an diesem Freitag um 23.55 Uhr der Film von Oliver Schwabe „Tschüss Bio!“ (WDR) und direkt im Anschluss, um 00.10 Uhr, das 90-minütige Porträt von Sandra Maischberger und Hendrik Fritzler „Mensch, Bio!“ (WDR) gezeigt. Der Film gebe Einblicke in das bewegte Leben von Alfred Biolek.

1 von 30
1 von 30
1982: Der Moderator Alfred Biolek (r) präsentiert in seiner Unterhaltungssendung "Bio's Bahnhof" den weltberühmten Entertainer Sammy Davis jr.  @ Quelle: Horst Ossinger/dpa
Anzeige

„Alfred Biolek brachte als perfekter Gastgeber den geistreichen Smalltalk und die gute Laune ins deutsche Fernsehen. In seinen Musik- und Talkshows traf man sich gerne, und die stets bunt gemischte Gesellschaft verbreitete Flair und Unterhaltungswert gleichermaßen“, wird Christine Strobl, ARD-Programmdirektorin, in dem Zusammenhang zitiert.„Gespräche mit Leichtigkeit und Witz zu führen und dabei seinen Gästen nie zu nahe zu treten war seine große Gabe. Seine Sendungen und Kochshows wie ‚Bio’s Bahnhof‘, ‚Boulevard Bio‘ und ‚alfredissimo!‘ haben in der Fernsehunterhaltung Maßstäbe gesetzt. Wir werden ihn sehr vermissen.“

RND/hsc

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen