Günther Jauch: „Es gibt nichts Schöneres als Fernsehpannen, die spontan sind“

  • Zur 1500. Folge „Wer wird Millionär“ beschert RTL Günther Jauch eine ganz besondere Überraschung.
  • Der Moderator muss die Sendung am Donnerstag ahnungslos bestreiten.
  • In einem Interview sprach er nun über das ungewohnte Konzept.
Anzeige
Anzeige

Ahnungslosigkeit ist ein seltener Gesichtsausdruck bei ihm. Aber manchmal, ganz selten nur, weiß auch ein Günther Jauch nicht weiter. Bei der Geburtstagsshow „Wer wird Millionär? - Das Jubiläumssendung zur 1.500. Sendung“ am Donnerstag, 3. Juni, 20.15 Uhr, möchte ihn RTL und das Quiz-Team überraschen und aufs Glatteis führen.

Der Millionen-Moderator hat diesmal offenbar wirklich keine Ahnung von der Auswahl seiner Kandidaten. Und er ist auch komplett blank in der Frage, mit welchen Spielvarianten sie den Abend bestreiten werden.

„Das hat sich in der Vergangenheit bewährt“

Anzeige

„Ich behalte in Sendungen eigentlich lieber die Kontrolle“, verriet Jauch nun vorab im Interview mit RTL. Trotzdem werde es „spannend“, unvorbereitet in die Show zu gehen. Für den Fall, dass ihm doch ein Fauxpas unterlaufe, habe der 64-Jährige bereits eine Strategie: „Schnell zugeben und mit dem Fehler leben. Das hat sich in der Vergangenheit bewährt.“

Zudem gebe es „nichts Schöneres als Fernsehpannen, die wirklich spontan entstanden sind“, so Jauch.

Einige solcher Pannen könnten durchaus Teil der Sendung sein, immerhin hat RTL angekündigt, Günther Jauch und die Zuschauer im Zuge der 1500. Show „in Erinnerung schwelgen zu lassen“. Der Quizmaster selbst erklärte im Interview, er blicke besonders gerne auf die Momente der Show zurück, „die mit großen Emotionen verbunden waren“.

Anzeige

Über solch emotionale Augenblicke dürfen sich Fans wohl auch noch eine ganze Weile freuen: Jauch bestätigte, dass er noch lange nicht genug von „Wer wird Millionär?“ hat – moderieren will er das Format, „solange es den Zuschauern, aber auch mir selbst noch Freude macht“, so der Moderator.

RND/Teleschau

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen