• Startseite
  • Lifestyle
  • Warme Küche für kalte Tage: Zucchinisuppe mit Knoblauch-Thymian-Croutons

Warme Küche für kalte Tage: Zucchinisuppe mit Knoblauch-Thymian-Croutons

  • Winterzeit ist Suppenzeit.
  • Mit der Zucchini als Allrounder zaubert Foodbloggerin Doreen Hasseck eine mediterrane Köstlichkeit.
  • Für die Suppe braucht es nicht viele Zutaten und sie ist schnell zubereitet.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Von Suppen kann Foodbloggerin Doreen Hasseck nicht genug bekommen. "Da brauche ich nicht einmal Fleisch oder Kohlenhydrate, was in Zeiten von bewusstem Fleischkonsum und Low carb auch nicht schlecht ist", sagt sie. Abgesehen davon, habe sie schon immer gerne Gemüse gegessen.

"Nichts macht mich glücklicher als frisches Gemüse auf dem Teller", so die Berlinerin. Es gibt da allerdings eine Sorte, die ist für sie sozusagen der Allrounder beim Kochen: Sie schmecke zunächst relativ neutral, qualifiziere sich aber gerade deswegen, weil man mit leckeren Gewürzen alles daraus machen kann: die Zucchini.

Hier verrät die Foodbloggerin ihr Rezept für Zucchinisuppe mit Knoblauch-Thymian-Croutons:

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Zutaten für 4 Personen

1 große Zwiebel, 3 Knoblauchzehen, 3 Zucchini, 2 TL Butter, 500 ml Gemüsefond oder Brühe, Thymian (nicht zu wenig), 1 TL Olivenöl, 4 Scheiben Weißbrot, Saure Sahne

Zubereitung

1. Die Zwiebel, 2 Knoblauchzehen und die Zucchini klein schneiden und in der Butter anbraten bis alles etwas Farbe genommen hat.

Anzeige

2. Die Hälfte des Thymians dazugeben und mit dem Fond oder der Brühe aufgießen und 10 min kochen lassen.

3. In der Zwischenzeit das Weißbrot würfeln. Eine Pfanne mit einer Zehe Knoblauch einreiben und mit dem Olivenöl auspinseln.

Anzeige

4. Die Brotwürfel zusammen mit dem restlichen Thymian anrösten. Die Pfanne gut im Auge behalten und immer wieder durchschütteln, da das Anrösten relativ flott geht.

5. Jetzt die Suppe pürieren und mit einem Klecks saurer Sahne und den Croutons servieren.

RND/dpa