• Startseite
  • Lifestyle
  • Stiftung Warentest: Keine umweltfreundliche Funktionsjacke schneidet „gut“ ab

Stiftung Warentest: Keine umweltfreundliche Funktionsjacke schneidet „gut“ ab

  • Die meisten Funktionsjacken werden chemisch behandelt und stehen daher in der Kritik.
  • Einige Hersteller bieten daher umweltfreundliche Jacken an - diese hat Stiftung Warentest nun geprüft.
  • Keine der getesteten Jacken konnte allerdings überzeugen, da der Regenschutz nach dem Waschen nachlässt.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Outdoor-Funktionsjacken sollen Regen durch imprägnierte Oberstoffe abhalten. Gleichzeitig müssen sie Wasserdampf mit Hilfe von atmungsaktiven, durchlässigen Membranen von innen heraus lassen, damit man nicht zu sehr schwitzt. Damit das funktioniert, sind die meisten Funktionsjacken chemisch behandelt - stehen aber wegen der verwendeten Schadstoffe in der Kritik.

Regenschutz lässt nach dem Waschen nach

Einige Ausstatter bieten mittlerweile Jacken an, die umweltfreundlich sind. Die Stiftung Warentest hat acht fluorfreie Jacken geprüft (Zeitschrift "test", Ausgabe 10/2020). Das Ergebnis: Keine der getesteten fluorfreien Jacken bietet einen guten Regenschutz. Am besten schnitt noch die Jacke Vancouver 3 von Schöffel für 200 Euro ab (Note 2,6).

Grundsätzlich wiesen aber alle Funktionsjacken das gleiche Problem auf: Konnten sie im Neuzustand zunächst noch überzeugen, hat der Regenschutz bei allen bereits nach fünf Waschgängen eklatant nachgelassen. Wasser perlte nicht mehr richtig ab, der Stoff saugte sich voll und die Jacken waren nicht mehr wasserabweisend.

Anzeige

Wer dennoch auf eine umweltfreundliche Funktionsjacke nicht verzichten will, dem raten die Experten zum Nachimprägnieren - möglichst mit einem fluorfreien Mittel oder über einen Imprägnierservice.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen