Ran an den Spargel: Wissenswertes rund um das beliebte Gemüse

  • Obwohl Spargel nur rund zwei Monate Saison hat, isst jeder Deutsche rund 1,7 Kilogramm jährlich.
  • Das liegt mitunter an den vielen Sorten und Zubereitungsweisen.
  • Einen Überblick gibt es in der Manufakturkolumne des RND.
|
Anzeige
Anzeige

Wenn es um Spargel geht, gibt es für die Deutschen kein Halten mehr: Schon vor Saisonbeginn fiebern sie dem ersten Pfund weißer Stangen entgegen, legen vorsorglich schon einmal die liebsten Rezepte von Salat bis Suppe bereit und freuen sich, wenn das Gemüse endlich aus der Erde schießt. Hoheiten wie Spargelköniginnen und -prinzessinnen werben selbst in Pandemiezeiten für das Produkt. Doch kaum hat das große Stechen begonnen, endet es am 24. Juni mit dem Spargelsilvester auch schon wieder. Das restliche Jahr über macht sich der Spargel rar.

Spargel: Der Durchschnittsdeutsche isst 1,7 Kilogramm im Jahr

Etwa 1,7 Kilogramm des Gemüses verzehrt jeder Deutsche im Jahr und in jeder Form: gekocht, gebraten, gedünstet und sogar roh. Als Klassiker gilt weißer Spargel, doch auch die grüne Variante gewinnt zunehmend an Beliebtheit, während violetter Spargel nach wie vor eher eine seltene Erscheinung ist. Abgesehen von ihren Farben unterscheiden sich die drei Sorten auch im Geschmack. Zudem muss weißer Spargel zunächst von seiner holzigen Haut befreit werden, während man bei grünen und violetten Stangen auf das Schälen verzichtet und lediglich unten ein bis zwei Zentimeter ab­schneidet.

Anzeige

Spargel kochen, braten oder roh genießen: So lässt er sich zubereiten

Anzeige

Dann geht es ans Zubereiten: Roher Spargel schmeckt leicht nussig und eignet sich gut, um ihn in Scheiben geschnitten oder geraspelt als Salat zu servieren. Zusammen mit anderen Obst- und Gemüsesorten kann man ihn jedoch auch pürieren und als Smoothie genießen. Das typische Aroma erhalten die Stangen allerdings erst durchs Erhitzen. Traditionell landet der Spargel dabei im Kochtopf mit heißem Wasser oder in einem Gareinsatz und dann zusammen mit Schinken, Sauce hollandaise oder einfach Salz, Pfeffer und Butter auf dem Tisch.

Besonders beliebt ist gerade jedoch in Öl oder Butter gebratener Spargel. Und das aus gutem Grund: Hier darf man sich auf eine feine Röstnote freuen. Und sogar in süßen Kreationen glänzt das königliche Gemüse immer häufiger – etwa als Ofengericht in Kombination mit Ricotta, Vanillemark, Honig und ­Nüssen.

Anzeige

In der Manufaktur geht’s um schöne kleine Dinge, die das Leben angenehmer machen – Küchenhacks, DIY- und Lifestyletrends.

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen