Schon probiert? Der Spaghettikürbis als einfache und leckere Pastaalternative

  • Mit zunehmend kälteren Tagen wird die Küche deftiger und reicher an Kohlehydraten.
  • Da uns die Extrakalorien spätestens zu Weihnachten um die Ohren fliegen, warum nicht schon jetzt mal einen Abend darauf verzichten?
  • Mit dem Spaghettikürbis geht das einfach – und vor allem lecker.
Heidi Becker
|
Anzeige
Anzeige

Wohl jeder liebt Spaghetti – allerdings weniger die Kohlenhydrate, oder? Was per se nichts Schlechtes ist, zu mancher Ernährungsform aber einfach nicht gut passt. Wer sich kohlenhydratarm ernährt – oder einfach mal etwas Neues ausprobieren möchte, sollte unbedingt einmal einen Spaghettikürbis kochen. Der ist zwar nicht so bekannt wie Hokkaido und Butternut, hat aber einiges zu bieten. Das Besondere an ihm: Das Fruchtfleisch vom Spaghettikürbis sieht aus wie Nudeln. Nach dem Kochen zerfällt es in feine „Spaghetti“.

Rezept für „Spaghettikürbis Bolognese“ mit Hackfleisch

Für einen Spaghettikürbis mit knusprigem Hackfleisch benötigt man:

  • einen großen Spaghettikürbis
  • zwei Zwiebeln
  • eine Knoblauchzehe
  • ein daumengroßes Stück Ingwer
  • zwei EL Olivenöl
  • 500 g Rinderhackfleisch
  • einen EL Tomatenmark
  • 400 g stückige Tomaten
  • 200 ml passierte Tomate
  • 50 g Parmesan
  • einen TL getrockneten Oregano
  • einen TL gerebelten Rosmarin (gerebelt: nur grob zerkleinert, vom Zweig gezupft)
  • einen Teelöffel gerebelten Thymian
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zimt
Anzeige

Schritt 1: Spaghettikürbis backen

Als Erstes wird der Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorgeheizt. Im Anschluss wird der Spaghettikürbis vorbereitet, indem man ihn halbiert und entkernt. Die Spaghettikürbishälften werden nun auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gegeben, mit der Schnittseite nach unten. Anschließend kippt man etwa ein Schnapsglas voll kaltes Wasser auf das Backblech zum Kürbis und backt die Hälften dann im vorgeheizten Backofen für etwa 45 Minuten.

Anzeige

Schritt 2: Füllung vorbereiten

Als Nächstes wird die Füllung für die Kürbishälften zubereitet. Der Knoblauch und die Zwiebeln werden dafür geschält und fein gehackt. Der Ingwer wird ebenfalls geschält und mit einer feinen Küchenreibe gerieben. Nun erhitzt man in einer großen Pfanne das Olivenöl und brät Zwiebeln, Knoblauch und den Ingwer an. Im Anschluss wird das Hackfleisch dazugegeben und krümelig gebraten. Das Tomatenmark, die stückigen und die passierten Tomaten kommen im nächsten Schritt mit in die Pfanne und werden vermengt. Jetzt werden Oregano, Rosmarin und Thymian mit in die Pfanne gegeben und sorgfältig verrührt. Bei schwacher Hitze darf die Masse nun zugedeckt etwa 30 Minuten vor sich hin köcheln.

Schritt 3: Aus dem Kürbis werden Spaghetti

Nach der Backzeit wird der Kürbis aus dem Ofen genommen und darf kurz abkühlen. Mit einer Gabel wird das Fruchtfleisch dann vorsichtig aufgelockert, sodass es aussieht wie Spaghetti. Nun wird die Hackfleischmasse mit Zimt, Salz und Pfeffer abgeschmeckt und in die Kürbishälften gefüllt. Zum Schluss wird der Spaghettikürbis noch mit Parmesan bestreut.

Tipp: Wer es mediterraner mag, gibt zu der Hackfleischmasse noch Feta, angebratene Paprika und Oliven hinzu. Dieses Rezept schmeckt übrigens auch mit vegetarischem Hackfleisch hervorragend.

Spaghettikürbis lässt sich mit vielen leckeren Zutaten befüllen – hier zum Beispiel mit Spinat und Feta.

Anzeige


Einfach und lecker: Rezept für Spaghettikürbis mit Basilikumsoße

Für einen Spaghettikürbis mit Basilikumsoße benötigt man:

  • einen mittelgroßen Spaghettikürbis
  • zwei Knoblauchzehen
  • zwei EL Pinienkerne
  • zwei Handvoll frisch geriebenen Parmesan
  • zehn Basilikumblätter
  • etwas Olivenöl
  • Salz
  • Zucker
  • Zitronensaft

Schritt 1: Spaghettikürbis backen

Anzeige

Als Erstes wird der Spaghettikürbis wie beim ersten Rezept vorbereitet und ebenfalls für etwa 45 Minuten bei 200 Grad Ober-/Unterhitze im Ofen gebacken.

Schritt 2: Zutaten zerkleinern

Während der Kürbis im Backofen schmort, schält man die Knoblauchzehen und hackt sie und die Basilikumblätter fein. Die Pinienkerne werden mit einem scharfen Messer grob zerhackt oder im Mörser leicht zerstoßen.

Schritt 3: Basilikumsoße zubereiten

In einer großen Pfanne wird nun ein wenig Olivenöl erhitzt. Der Knoblauch wird als Erstes hinzugegeben und angedünstet. Dann kommen die Pinienkerne in die Pfanne und werden leicht angeröstet. Nun werden Basilikum und Parmesan untergerührt und mit Salz, Zitronensaft, Zucker und etwas Olivenöl abgeschmeckt. Die Pfanne wird dann sofort vom Herd genommen.

Schritt 4: Aus dem Kürbis werden Spaghetti

Ebenso wie beim ersten Rezept wird das Fruchtfleisch des gebackenen Kürbis nun aufgelockert und die Soße in die leicht abgekühlten Hälften gegeben. Zum Schluss gibt man noch frischen Parmesan über den Spaghettikürbis mit Basilikumsoße.

Tipp: Zum Spaghettikürbis mit Basilikumsoße passt hervorragend ein Tomatensalat oder frisch gebackenes Baguette.

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen