Rund war gestern: Moderne DIY-Ideen für den Adventskranz

  • Jedes Jahr sehen die Adventskränze gleich aus: Rund, aus Tannenzweigen und womöglich noch mit roten Kerzen.
  • Wer auch keine Lust mehr auf die Standard-Adventskränze hat, kann sich hier einige Ideen abschauen.
  • Ein Hänge-Adventskranz zum Selbermachen kann etwa aus Kupferrohren zum Hingucker werden.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Ein Adventskranz muss nicht rund sein. Modern und schick wirken Varianten, die sich einfach aus vier Kerzenständern zusammensetzen. Und warum nicht mal den Kranz an die Decke hängen? Die DIY Academy hat Ideen für Kreative, die sich leicht abwandeln lassen, wenn es nicht ganz so handwerklich werden soll.

Kerzenständer aus Holzklötzchen

Vier kleine Stücke Kantholz nutzt man für diesen nicht runden Adventskranz. In sie kommen mit einem Forsterbohrer Löcher mit 20 Millimeter Durchmesser. Kupfer-Löt-Reduziermuffen werden hineingesteckt. Sie finden sonst Verwendung in Sanitär- und Heizungsanlagen. Als Kerzenhalter eignen sich Modelle von 22 mal 18 Millimetern Größe.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Das war es im Grunde – nun kann noch nach Belieben Dekoration angebracht werden. Hier bieten sich Zahlen aus Holz an. Auf einen Teller gesetzt, wirken die vier Kerzenständer wie eine Einheit.

Vier Holzklötzchen, die die Kerzen halten, bilden auf einem Teller arrangiert, einen mal nicht runden Adventskranz. © Quelle: DIY Academy/dpa-tmn

Wer nicht werken und basteln möchte, kann diese Adventskranz-Variante auch einfach anders gestalten: Man nimmt zum Beispiel vier Windlichter oder andere Kerzenständer, die man schon zu Hause hat oder im Handel findet, und arrangiert sie entsprechend.

Anzeige

Hängender Kerzenleuchter aus Kupferrohren

Zu wenig Platz für einen großen eindrucksvollen Adventskranz im Ess- und Wohnzimmer? Die DIY Academy schlägt eine Hängevariante vor.

Anzeige

Dafür werden von einem Kupferrohr von 2,5 Metern Länge und einem Außendurchmesser von 22 Millimetern insgesamt elf Stücke abgetrennt. Fünf neun Zentimeter lange Stücke bilden das Basisstück.

Außerdem braucht man als eigentlichen Kerzenhalter zwei sechs Zentimeter lange und zwei neun Zentimeter lange Stücke sowie zwei 18 Zentimeter lange Stücke – die Halterungen.

Wer den kupfernen Adventskranz basteln will, braucht dazu Zwei-Komponenten-Kleber – damit werden die einzelnen Stücke zusammengefügt. © Quelle: Bosch/DIY Academy/dpa-tmn

Mit Muffen und Kleber zum Adventskranz

Die fünf Basisstücke werden mit vier T-Abzweigungen aus Kupfer und einem Innendurchmesser von 22 Millimetern verbunden. Darauf kommen die zwei Halterungen und die zwei kleinen Kerzenhalter.

Anzeige

An die Enden des langen Basisstücks kommen zwei 90 Grad-Kupferbogen, ebenfalls mit einem Innendurchmesser von 22 Millimetern. Darauf werden die beiden langen Kerzenhalter befestigt. Auf deren Enden genauso wie auf die Abschlüsse der kürzeren Kerzenhalter werden nun Reduziermuffen aus dem Sanitär- und Heizungsbedarf gesteckt.

Der Adventskranz aus Kupfer besteht aus insgesamt elf Rohrteilen und sechs Verbindungsstücken. Sie werden einfach ineinandergesteckt. © Quelle: Bosch/DIY Academy/dpa-tmn

Die Elemente werden mit einem Zwei-Komponenten-Metallkleber verbunden. Zum Abschluss werden die Halterungen noch mit Metallringen versehen, mit denen sich das Ganze an der Decke anbringen lässt.

Hänge-Adventskranz aus Dekoleuchten

Das Selbstbauen aus Kupferrohren ist zu aufwendig? Im Grunde lässt sich so ein Adventskranz auch mit vielen hängenden Kerzenleuchtern aus dem Handel umsetzen. Oder man gruppiert einzelne Hänge-Elemente für Kerzen zu entsprechenden Ensembles.

RND/dpa