Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Früchtemüsli im Test: „Öko-Test“ findet teilweise verbotene Pestizide in Müslimischungen

Sieht lecker und fruchtig aus. Aber ist das Früchtemüsli auch frei von Schadstoffen?

München.Früchtemüsli – ein gesunde Sache. Doch für viele handelsübliche Frühstücksmischungen gilt das nach Einschätzung von „Öko-Test“ nicht unbedingt. Wie das Magazin (Ausgabe 1/2022) berichtet, finden sich in Müslis teilweise viele verschiedene Pestizide. Darunter seien sogar solche, deren Anwendung in der EU verboten sei. Immerhin: Handelt es sich um ein Produkt mit Biosiegel, seien die Müslis weitgehend unbelastet von Pflanzenschutzmitteln.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Spuren von Pestiziden gefunden, die in der EU verboten sind

Insgesamt 50 Früchtemüslis mit Fruchtanteilen von sieben bis 55 Prozent nahm „Öko-Test“ unter die Lupe. 21 davon schnitten mit „sehr gut“ ab. Besonders die Bioprodukte konnten laut „Öko-Test“ punkten, darunter erhielten zum Beispiel das „Glutenfreie Beerenmüsli Hafer“ der Firma Bauckhof, aber auch Produkte der Bioeigenmarken von Rewe oder Aldi eine sehr gute Bewertung. Zehn der getesteten Müslis wurden hingegen mit der schlechtesten Note „mangelhaft“ bewertet. Unter den schlecht bewerteten Produkten befinden sich unter anderem das „Vitalis Früchte Müsli“ von Dr. Oetker sowie zwei Müslis der Firma Seitenbacher.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Den Negativrekord stellte eine Mischung auf, in der die Tester Spuren von 31 Pestiziden nachwiesen, darunter die in der EU verbotenen Fungizide Carbendazim und Famoxadon. Sieben weitere Produkte enthielten Substanzen, deren Einsatz in der EU ebenfalls verboten ist.

RND/dpa

Mehr aus Lifestyle

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.